29.02.2016

Demonstration Gegen rechts

„Wuppertal zeigt Flagge – Kein Platz für Fremdenfeindlichkeit!“

Ein breites Bündnis hatte zu einer Gegendemonstration anlässlich einer Veranstaltung der rechtsextremistischen Bewegung „Pro Deutschland“ aufgerufen:

Dem folgten mehrere hundert WuppertalerInnen und kamen am vergangenen Samstag auf den Johannes-Rau-Platz vor dem Barmer Rathaus, um ihren Protest gegen jegliche Form von rassistischer, menschenverachtender Propaganda zum Ausdruck zu bringen.

Aktuelle Stellenangebote:

Darunter auch die Landtagsabgeordneten Dietmar Bell, Andreas Bialas und Josef Neumann. Nicht zuletzt war auch der oberste Repräsentant der Stadt, Oberbürgermeister Andreas Mucke, zugegen. „Heute haben wir ein deutliches Zeichen gesetzt, dass in Wuppertal kein Platz für rassistische Hetze, völkische Ideologie und Fremdenfeindlichkeit ist. Uns freut es sehr, dass so viele Menschen Flagge gezeigt haben, für ein tolerantes, weltoffenes und kulturell vielfältiges Wuppertal – das ist die Stadt, in der wir leben wollen und da haben rechtsradikale Wirrköpfe und geistige Brandstifter keinen Platz!.“

 

Gegendemo

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.