19.01.2016

Jürgen Kahl (NZZ) zur „Weltausstellung“ im Von der Heydt Museum

"Es ist noch nicht so lange her, da sah sich die Stadt Wuppertal genötigt, von ihrem Sohn, grossen Wohltäter und Ehrenbürger Eduard von der Heydt (1882 bis 1964) doch etwas abzurücken. "

Die aktuelle „Weltkunst“-Ausstellung zu Ehren von Eduard von der Heydt hat viele JournalistInnen nach Wuppertal gelockt. Auch der Schweizer Jürgen Kahl war nach Wuppertal gereist, besuchte die Ausstellung und nahm auch an einem Symposium  teil. Über das etwas klandestin organisierte Symposium zur Ehrenrettung von Eduard von der Heydt gab es aber bislang nur zwei Zeitungsartikel. Um so erfreulicher nun der Artikel aus der Neuen Züricher Zeitung. Ohne Rücksicht auf städtischen Macht- und Abhängigkeitsverhältnisse hat der Schweizer Journalist einen bemerkenswerten Artikel verfasst. Die Schweizer Journalisten haben es gut in Wuppertal…

Den Artikel finden Sie hier: Kunstgeschmack und Geschäftssinn

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.