09.01.2016

Asyl Flüchtlinge Flüchtlingskrise

Chance oder Krise? Flüchtlingspolitik – Ralf Stegner, U.-K. Heye, A. Mucke u.a.

Mittwoch, 13. Januar 2016 19.30 Uhr CityKirche Elberfeld (Alte Reformierte Kirche) Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal ANSICHTSSACHE?! SPEZIAL

15937_Flyer_DL_WEB_S1

Dr. Ralf STEGNER
Stellv. Parteivorsitzender der SPD,
Vors. SPD Schleswig-Holstein

Andreas MUCKE
Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal

Uwe-Karsten HEYE
Vorstandsvorsitzender „Gesicht zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland“
Staatssekretär a.D. & Regierungssprecher der Bundesregierung 1998-2002

Bernd MESOVIC
Stellv. Geschäftsführer von PRO ASYL

Pfarrer Dr. Jochen DENKER (neu)
Synodalassessor Ev. Kirchenkreis Wuppertal

Julia BEERHOLD, Schauspielerin & Sängerin / Kulturelles Rahmenprogramm

Moderation: Helge Lindh

Chance oder Krise? Flüchtlingspolitik im Gespräch

Fluchtursachen, Ehrenamt, Hauptamt, Asyl, Obergrenzen, Außengrenzen, Syrien, EU, Europa, Integration, Dublin III, Transitzonen, Registrierzentren, Arbeit, Islam, Christentum, Demografie, Sprache, Pegida…….

Eine Fülle von Schlagworten durchzieht den Diskurs über Flüchtlingsmigration in den letzten Monaten. Noch nie wurden in vergleichbarer Geschwindigkeit asyl- und ausländerrechtliche Änderungen beschlossen. Die Weltgemeinschaft ringt zugleich – zwischen divergierenden Interessen hin- und hergerissen – um Wege aus dem Krieg in Syrien. Eine gemeinsame, solidarische europäische Flüchtlingspolitik scheint in weiter Ferne.

Deutschland erfährt gegenwärtig die größte Zuwanderung seit Jahrzehnten. Seit dem Spätsommer ist von einer „Flüchtlingskrise“ und einem „Kippen der Stimmung“ die Rede.

Die schrecklichen Übergriffe der Silvesternacht im Umfeld des Kölner Hauptbahnhofs haben jüngst die Debatte über Flüchtlinge nachdrücklich verändert Diskussionen entfacht und bestimmen seita Tagen den Diskurs in den sozialen und traditionelle Medien.

Andererseits erlebt die Bundesrepublik die größte „Welle“ ehrenamtlichen Engagements der letzten Jahrzehnte – quer durch die Gesellschaft und unterschiedliche Milieus. Chancen einer Umgestaltung des demografischen Wandels, wirtschaftlicher Prosperität und eines neuen sozialen Miteinanders tun sich auf.

Wir müssen und wollen – global wie lokal – über aktuelle Fragen der Flüchtlingspolitik diskutieren.

 

15937_Flyer_DL_WEB_S2

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Klaus Schneidereit sagt:

    Gespräche über Flüchtlingspolitik am 13.01.2016 in der Citykirche ( sehr gut gefüllten ) waren sehr anregend zur weiteren Diskussion; nur schade, dass die anschließende Möglichkeit zu Fragen aus dem Publikum aus zeitlichen Gründen zu kurz war. Wahre Worte sprach Pfr. Dr. Jochen Denker aus Ronsdorf ( siehe bitte noch unten: Grußwort CDU-Neujahrsempfang 2016 ).
    Der Stellv. Parteivorsitzender der SPD, Dr. Ralf Stegner, war natürlich das Zugpferd bei diesen Podiumsgesprächen, der zu den vielfältigen Problemen der Flüchtlingspolitik ( besonders seit Silvster 2015 ) nicht in die Tiefen jeder einzelnen Problematik gehen konnte.
    Unter den weiteren Gästen befand sich Julia Beerhold, Schauspielerin aus Köln, die u.a. versuchte über das Leben in Köln zu berichten.
    Weitere interessante Gäste waren Uwe-Karsten Heye (Vorstandsvorsitzender „Gesicht zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland“ ) und Bernd Mesovic ( Pro Asyl ).
    Last but not unser OB Andreas Mucke, der optimistisch in Wuppertals Zukunft blickt.
    Das Ganze unter der Moderation von Helge Lindh. Insgesamt ein gelungener Abend, aber wie schon gesagt: Das Publikum kam zu kurz.
    Als Gäste waren u.a. noch die Landtags-Abgeordneten von NRW, Dietmar Bell (SPD) Wissenschaftspolitischer Sprecher, und Andreas Bialas (SPD) Kulturpolitischer Sprecher.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.