08.12.2015

Ein Dankeschön an Dr. Stefan Kühn

"Haltestellen-Gespräch" mit unserem Sozialdezernenten zum Thema: Sterben, Tod und Flucht

Wuppertals Sozialdezernent war am letzten Dienstag zu Gast bei den Haltestellen-Gesprächen. Dafür auch ein Dankeschön an Silke Kirchmann, Leiterin der Caritas-Hozpizdienste, die diesmal zum Thema: „Sterben, Tod und Flucht“ eingeladen hatte.

Der Abend bescherte uns sehr persönliche Einblicke in das Leben unseres Sozialdezernenten und zeigte uns, dass Dr. Stefan Kühn nicht nur ein sozialer Mensch, sondern auch ein sehr menschlicher Sozialdezernent ist.

Die Erwähnung seiner „Kumpels“ Dietmar Bell und Andreas Mucke, die ihm in schweren Zeiten zur Seite standen, zeigten wieder einmal, dass Stefan Kühn trotz politischer Karriere Mensch geblieben ist. Einige amüsant erzählte Anekdoten aus seinem Leben sorgten aber trotz des ernsten Themas immer wieder für eine gewisse Leichtigkeit.

Zur Krönung des Abends schenkte  uns Fachexperte „Dr. Oetker“ noch einen Einblick in das persönliche Reich unseres Sozialdezernenten im Rathaus und einen stimmungsvollen Ausblick vom „Kaiserbalkon“ des Rathauses auf  den festlich beleuchteten Weihnachtsmarkt.

Danke für diesen interessanten und amüsanten Abend.

(bisch)

 

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.