19.11.2015

Alexander Schmidt Bäckerei Schüren FDP FDP-Fraktion FDP-Ratsfraktion Freie Demokraten fußgängerzone Lieferzeiten neumarkt Sondergenehmigung Verwaltung Wuppertal

FDP-Fraktion: Mehr Kreativität, liebe Verwaltung!

Die Freien Demokraten im Rat der Stadt Wuppertal kritisieren die Verwaltung für ihre Kompromisslosigkeit bei der Erteilung einer Sondergenehmigung zur Anlieferung frischer Waren außerhalb der regulären Lieferzeiten in Fußgängerzonen.

im_Rat_der_Stadt_WuppertalDie Bäckerei Schüren, die seit 10 Jahren Backwaren auf dem Neumarkt vertreibt, stellt nun nach gescheiterten einjährigen Verhandlungen mit der Verwaltung ihren Verkauf ein.

„Man kann von Verwaltungsseiten nicht hohe Qualität vom Einzelhandel einfordern und dann die hierfür notwendigen Entscheidungen, in sogar existenzbedrohender Weise versagen“, so FDP-Fraktionsvorsitzender Alexander Schmidt. „Wenn eine zu erteilende Sondergenehmigung, wie im Falle der Bäckerei Schüren dazu beitragen kann, die Attraktivität des Marktes zu steigern, muss die Stadt nach unserer Auffassung den Einzelhändler nach Kräften unterstützen.“

Bäckermeister Schüren benötigt laut Pressemeldungen von der Stadt eine Ausnahmegenehmigung für die Anlieferung frischer Backwaren außerhalb der morgendlichen Lieferzeiten. Die Backwaren würden traditionell gefertigt und könnten aufgrund dessen weder eher produziert noch später zum Verkaufsstand geliefert werden. Statt ihm eine solche Ausnahmegenehmigung zu erteilen, rät die Verwaltung Herrn Schüren, besser „kreativ“ zu denken.

„Ein solcher Ratschlag erscheint angesichts der überaus ernsten Lage schon recht makaber“, so Schmidt. „Die Verwaltung ist dazu da, die Gewerbetreibenden bei der Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit zu unterstützen und ein unternehmerfreundliches Klima in der Stadt zu schaffen. Stattdessen wirft man ein Jahr lang einem erfolgreichen Unternehmer wie Schüren Knüppel zwischen die Beine. Es erscheint nicht akzeptabel, dass eine 10jährige, erfolgreiche Unternehmenstätigkeit aufgrund einer solchen Petitesse so zu Ende gehen muss; zumal ein Ausladevorgang nur wenige Minuten dauert. Wir wünschen uns wesentlich mehr Kreativität und Bewegung von der Verwaltung“, so Schmidt abschließend.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. donnerwetter sagt:

    Da wiehert mal wieder der Amtsschimmel, Iaah, Iaah, Iaah!!!
    In der Verwaltung ist immer noch nicht bekannt, dass sie von den Bürgern, Handwerkern und Unternehmern dieser Stadt finaziert werden.
    Aber wozu „kreativ“ denken wenn man in Trockenem sitzt.

  2. Elberfelderin sagt:

    Die Bäckerei Schüren ist ein vorbildlicher Arbeitgeber und nachhaltig wirtschaftendes mittelständisches Unternehmen. Gerade diese Unternehmen stärken unsere Region. Ich finde es nicht akzeptabel, dass hier von Seiten der Stadt Druck ausgeübt wird und von Seiten des Presseamtes „Seien Sie mal kreativ!“ signalisiert wird. Ich finde hier sollte die Stadt kreativ sein. Bei großen Unternehmen werden doch auch Kompromisse gemacht!

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.