19.10.2015

Handwerkerhöfe: Junge Meister und Betriebsgründer unterstützen

Der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker begrüßt die Idee, Handwerkerhöfe auf Gewerbeflächen einzurichten. Er wünscht sich solche Einrichtungen im Osten und im Westen der Stadt.

SpieckerhellblauDer Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker MdL, Handwerkspolitischer Sprecher seiner Fraktion, begrüßt ausdrücklich den Vorschlag der Wuppertaler Wirtschaftsförderung, im Gewerbegebiet VohRang in Vohwinkel einen sogenannten Handwerkerhof zu planen. „Gerade junge Handwerksmeister und Betriebsgründer sind oft händeringend auf der Suche nach geeigneten Flächen und auch Gebäuden, um Handwerksbetriebe ansiedeln zu können. Sie zu unterstützen ist eine wichtige Aufgabe – nicht nur der Handwerkskammer“, erklärte Spiecker. Er wies darauf hin, dass gerade die mittelständischen Unternehmen aus dem Handwerk einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg des Wirtschaftsstandortes Wuppertal und auch ganz Nordrhein-Westfalens leisten würden. Spiecker sagte seine Unterstützung bei der Planung und Einrichtung von Handwerkerhöfen zu. Er forderte aber gleichzeitig, auch im Osten der Stadt nach geeigneten Flächen für Handwerkerhöfe zu suchen und diese dann entsprechend zu vermarkten. „Wuppertals Handwerker werden mit Sicherheit davon profitieren – und damit auch die Bevölkerung, die entsprechende Betriebe dann gleich vor der Haustür hat“, so der Handwerkspolitiker abschließend.

Aktuelle Stellenangebote:

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.