26.09.2015

Hintze: Bundesgelder für Flüchtlinge müssen in Wuppertal ankommen

Die von der Bundesregierung gestern an die Länder gemachte Zusage einer pauschalen Kostenerstattung für die Flüchtlingsunterbringung sorgt für eine starke Entlastung bei dieser herausfordernden Aufgabe.

Jetzt kommt es entscheidend darauf an, dass die den Ländern zugewiesenen Mittel tatsächlich 1 zu 1 an die Kommunen weiterfließen.

Aktuelle Stellenangebote:

Das Geld, das für Wuppertal in Düsseldorf ankommt, muss auch nach Wuppertal fließen. Dass die Kommunen jetzt im Fokus der Bundespolitik sind, ist auch ein Verdienst unseres Oberbürgermeisters Peter Jung, der an der Spitze des Aktionsbündnisses „Für die Würde unserer Städte“ in Berlin erfolgreich für Wuppertal und die anderen betroffenen Kommunen gekämpft hat.

Peter Hintze

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.