27.08.2015

Vorstellung der Oberbügermeisterkandidaten für die Wahlen im September 2015.

Ausgerichtet wurde die Veranstaltung von Radio Wuppertal und der WZ

Wuppertal:
Am 25.08.2015 startete gegen 19.30 Uhr die von der WZ und von Radio Wuppertal veranstaltete Vorstellung der Oberbürgermeisterkandidaten für die Wahlen am 13.Septembe 2015. Als OB-Kandidaten waren angetreten: Peter Jung (CDU), Andreas Mucke (SPD), Marc Schulz (Bündnis 90/ Die Grünen), Gunhild Böth (Die Linke) und Beate Petersen
( WFW/Parteilos). Lothar Leuschen (WZ) und Georg Rose (Radio Wuppertal) stellten den Kandidaten unterschiedliche Fragen die im Großen und Ganzen alle Belange Wuppertals abdeckten.

Diese Fragen wurden von den Bürgerinnen und Bürgern eingesandt. Diese mussten die OB-Kandidaten innerhalb von nur 45 Sekunden beantworten, danach wurde das Mikrofon abgestellt. Es wurde viel über Kultur gesprochen und wie man diese auch im Bezug auf das Schauspielhaus und die Oper verbessern könne.

Außerdem wurde auch über die B7 Sperrung, den Ausbau von Fahrradwegen und der besseren Zusammenarbeit zwischen der Stadt und Straßen NRW gesprochen. Anschließend konnte jeder Kandidat in 45 Sekunden das sagen was er den Bürgern sagen wollte. Peter Jung  sprach von einer guten Entwicklung was den Bereich Sport und Freizeit anbelangt.

Die Vorstellung war kostenfrei und konnte von jedem besucht werden.

Text:© Max Güldenring

Fotos:© Stefan Güldenring

SONY DSCSONY DSC
SONY DSCSONY DSC
SONY DSCSONY DSC
SONY DSCSONY DSC
SONY DSCSONY DSC
SONY DSCSONY DSC
SONY DSCSONY DSC
SONY DSCSONY DSC
SONY DSCSONY DSC

 

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Ulrike Mös sagt:

    Eine Stadt wird immer vom Kämmerer regiert. Ob´s kommen und gehen, der Kämmerer bleibt.
    Unser Kämmerer hat die Stadt erst in den Nothaushalt geführt und dann direkt den Aussverkauf der Stadt provoziert. Da sollte dann doch unser nächster Oberbürgermeister ein Finanzfachmann/frau sein, und im Rahmen einer zeitgemäßen Genderpolitik am liebsten eine Frau.
    Insofern ist für mich die Wahl klar: Es kann nur eine sein.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.