13. Bergischer Unternehmerkongress – neue Impulse für die Region

Bald ist es wieder so weit. Am 15. September laden die Wirtschaftsjunioren Wuppertal wieder um 16:00 Uhr in die Glashalle der Stadtsparkasse - in diesem Jahr zum Thema: „Unser Gehirn im 21. Jahrhundert“.

 

Links: Prof. Dr. Dr. Spitzer; Rechts: Oliver GeisselhartLinks: Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer; Rechts: Oliver Geisselhart ©BUK

Prof. Dr. med. Dr. phil. Manfred Spitzer und Oliver Geisselhart sind die beiden prominenten Referenten. Spitzer ist ärztlicher Direktor an der Universitätsklinik Ulm und Gründer des ZNL („TransferZentrums für Neurowissenschaften und Lernen). Durch sein Buch „Digitale Demenz: Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen“ ist er deutschlandweit bekannt geworden. Seine These, dass Smartphone und Computer Kinder dumm mache, weil die Merkfähigkeit nicht mehr ausreichend trainiert werde, hat eine kontroverse Diskussion ausgelöst. Geisselhart  – laut Focus einer der erfolgreichsten Gedächtnis- und Mentaltrainer Europas und dort mit einer eigenen Kolummne vertreten – hat gegen den Abbau der Gedächtnisleistung, laut eigener Einschätzung, praxisnahe Tipps mit sofort erlebbaren Erfolgen vorzuweisen. Mit seinem Buch „Zettel oder Kopf“ vermittelt er Methoden, wie Namen sofort zu merken sind, Fachinformationen im Gedächtnis haften bleiben, oder wie Telefonnummern und Vokabeln dauerhaft gespeichert werden können.

Links: Julia Koch, Rechts: Patricia Knauf-VarnhorstLinks: Julia Koch, Rechts: Patricia Knauf-Varnhorst ©BUK

Julia Koch und Patricia Knauf-Varnhorst sind wie schon im vergangenen Jahr die beiden Organisatorinnen des Kongresses. „Prof. Spitzer hätte ich gerne schon im vergangenen Jahr beim BUK dabei gehabt. Wegen seines vollen Terminkalenders war das leider nicht möglich. Um so glücklicher war ich, als ich ihn in diesem Jahr für den BUK gewinnen konnte,“ freut sich Patricia Knauf-Varnhorst.  Spitzer wird in seinem Vortrag zum Thema „verantwortliche Führung in Zeiten der Digitalisierung“ der Frage nachgehen, ob mentale Stärke, neben IQ und Angelerntem, die dritte Säule geistiger Leistungsfähigkeit ist. „Das Thema „Digitale Demenz“ wird er nur streifen“, betont Julia Koch.“Unsere Führungskräfte im Bergischen beschäftigen sich mit anderen Dingen.“ „Wir wollen einen Abend zwischen hohem Nutzwert und unterhaltsamer Show bieten“, meint Patricia Knauf-Varnhorst, „Geisselhart schafft es sogar, Leute zu stehenden Ovationen zu bringen,“ erzählt sie mit Blick auf Patrick Hahne, stellvertretender Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Wuppertal, der nickend ihre Einschätzung unterstützt. Er hat Geisselhart schon live erlebt.

Koch und Knauf-Varnhorst wollen das Themenspektum des BUK erweitern und nicht mehr ausschließlich Wirtschaftsweise nach Wuppertal holen. Damit hoffen sie, neue Impulse in die Region zu bringen und die bergische Wirtschaft zu fördern. Julia Koch ist Netzwerkmanagerin des InnoNet BL (Innovationsnetzwerks Bergischland). Sie weiss, dass sich unsere Wirtschaft hin zur Informations- und Wissensökonomie wandelt. Dabei werden der Einsatz der Medien, insbesondere der von Smartphone und Co in Zukunft über Erfolg oder Mißerfolg von Projekten mitentscheiden. Der Unternehmerkongress soll dazu beitragen, das Wissen vom Nutzen und den Risiken der neuen Technologien zu vertiefen. „Außerdem finde ich es sehr praktisch ein paar Kniffe zu lernen, wie ich mir in Zukunft besser Namen merken kann“, schmunzelt Patricia Knauf-Varnhorst. Sie führt in dritter Generation gemeinsam mit Ihrem Vater, das Familienunternehmen Steuerberatung Knauf in der Südstadt. Ihr geht es ganz pragmatisch darum, alltagstaugliche Hinweise von den beiden Vortragenden zu erhalten und zu lernen, wie das Gehirn besser zu nutzen ist und wie es sich trainieren lässt.

Das Thema scheint anzukommen. Die ersten Anmeldungen zum Bergischen Unternehmerkongress sind jedenfalls schon zu verzeichnen.

Die Kongressgebühr beträgt 47,60 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Der Kongress beginnt um 16:00 Uhr. Zur Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich.

Anmeldungen unter

Frau Heidrun Braunst,
c/o Stadtsparkasse Wuppertal,
Islandufer, 42103 Wuppertal,
E-Mail: buk@sparkasse-wuppertal.de,
Telefon: 0202 488-5000, oder online unter
www.bergischer-unternehmerkongress.de.

njuuz ist Medienpartner des BUK

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.