Buch der Woche: Der Kurzführer „Wuppertal“

Und noch ein Buch über Wuppertal. Aber eines, das Sinn macht vor allem für Besucherinnen und Besucher der Stadt, in der Friedrich Engels und Else Lasker-Schüler geboren wurden.

Ein Büchlein, das gut ins Jackett oder in die Handtasche passt. Nach diversen anderen Titeln legt der ehemalige Kulturdezernent Heinz Theodor Jüchter nun einen „Kurzführer für Gäste unserer Stadt und anhängliche Hiesige“ vor, wie es im Untertitel heißt.

In der Beschränkung, wusste der große Goethe, „zeigt sich erst der Meister“. Und so heißen nach einführenden Seiten die Kapitel denn auch Schweben (die hängende Bahn, was sonst), Stadtgeschichten (die alten Städte und kleinen Dörfer, die 1929 zur bergischen Metropole vereinigt wurden), Flanieren (Spaziergänge), Tanzen (Pina Bausch, Tangofestival, Seniorentanztheater Claudio li Mura), Industriekultur (vor allem Museum für Frühindustrialisierung und Engelshaus), Kunst & Literatur (Schriftsteller wie Wolfgang Schnell, Armin T. Wegner und Paul Zech ehedem, Karl Otto Mühl, dem Jüchter einen überflüssigen Bindestrich verpasst hat, Hermann Schulz und Michael Zeller heute), Musik & Theater (vielleicht ein zu optimistisches Bild), Gastronomie & Szene (die Liste der angesagten Restaurants muss man erst einmal abarbeiten), Wandern & Sport (vor allem die Hardt mit dem Botanischen Garten) und Bergisches (Ausflüge in die Umgebung von Schloss Burg bis zu den „bonten Kerken“).

Gut gelungen ist die optische Präsentation mit ganzseitigen Fotos etwa von Gründerzeitfassaden (Seite 18), der Skulptur „Mina Knallenfalls“ von Ulle Hees (leider Minna, also mit einem N zu viel, S. 28), des Engels-Denkmals von Alfred Hrdlicka (S. 46) oder dem Innenhof von Schloss Burg (S. 88), die allesamt vom Autor stammen. Die Innenstadt-Karten von Elberfeld und Barmen sind im Knick schwer zu lesen und wären besser beigelegt worden. Wupperal Hallo_5.5.2015.indd

Wuppertal für kurzentschlossene Auswärtige und bekennende Hiesige, die noch nicht alles kennen, was an dieser Stadt schön, lehrreich, unterhaltsam und besuchenswert ist. Aber hallo!

MATTHIAS DOHMEN

 

Heinz Theodor Jüchter, Wuppertal – Aber hallo. Ein Kurzführer für Gäste unserer Stadt und für anhängliche Hiesige, Essen: Klartext 2015, ISBN 978-3-8375-1419-3, 101 S., Euro 9,95. www.klartext-verlag.de.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.