20.06.2015

BI eröffnet Baustelle „Wohngebiet Lichtscheid“

Rund 20 Mitglieder der Bürgerinitiative Keine Forensik auf Lichtscheid errichteten heute am 20.6.15, ausgerüstet mit Bauhelmen, Schubkarre und Baugerät, am Gelände der Bereitschaftspolizei ein Baustellenschild. „Hier baut die Stadt Wuppertal das Wohngebiet Lichtscheid“ verkündet das Banner.

Baustellenschild 1

Rund 20 Mitglieder der Bürgerinitiative Keine Forensik auf Lichtscheid errichteten heute am 20.6.15, ausgerüstet mit Bauhelmen, Schubkarre und Baugerät, am Gelände der Bereitschaftspolizei ein Baustellenschild. „Hier baut die Stadt Wuppertal das Wohngebiet Lichtscheid“ verkündet das Banner. Foto und Planungsskizze versprechen „familiengerechte Häuser“ und „citynahes Wohnen am Grünen“. Die Bürgerinitiative zeigt mit der Aktion dreierlei: 1. Das Gelände ist von der Stadt Wuppertal verplant und steht für eine Forensik nicht zur Verfügung. 2. Eine Forensik auf Lichtscheid wäre nicht nur ein Problem für einige wenige Anwohner, sondern für die Stadt insgesamt.
3. Die Stadt muss jetzt konkrete Schritte in Richtung der Realisierung eines Wohngebietes Lichtscheid unternehmen.

Anlass der Aktion ist die Ratssitzung am Montag, den 22.6.15. Hier wird eine große Anfrage der FDP-Fraktion thematisiert, in der die FDP Fragen zum Umzug der Bereitschaftspolizei formuliert hat.

„Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW hat uns mitgeteilt, dass derzeit die die Verwertungsmöglichkeiten der Liegenschaft geprüft werden. Gleichzeitig seien dem BLB aber Interessenten für einen Kauf des Grundstücks nicht bekannt. Wenn die Stadt hier an einem hochwertigen Wohngebiet interessiert ist, muss sie sich jetzt einmischen und ihr Interesse auch dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb mitteilen.“, erläutert Georg Weber.

Parallel zur Aktion hat die BI sich deshalb an den Oberbürgermeister, den Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen und an Stadtratsfraktionen gewendet. Die Lokalpolitik soll frühzeitig Pflöcke einschlagen und möglichst konkrete Schritte für ein Wohngebiet Lichtscheid einleiten.

„Auf die Ablehnung der Forensik auf Lichtscheid durch den Rat im Mai müssen Taten folgen.“, fordert Stefan Vassilikos von der BI. „Die Nutzung des Geländes im Sinne der kommunalen Interessen muss forciert werden. Parallel müssen für die Forensik alternative und wirklich geeignete Standorte im Landgerichtsbezirk vorgeschlagen werden.“

Begleitend zur Aktion bringt die BI neue Protestpostkarten in Umlauf: Frau Ministerpräsidentin Kraft und Frau Ministerin Steffens werden mit den Karten über die Pläne der Stadt für ein Wohngebiet Lichtscheid informiert und aufgefordert, sich dafür einzusetzen, dass ein alternativer Standort im Landgerichtsbezirk gesucht und gewählt wird.

Aktion Baustelle 1

Aktion Baustelle 2Die BI Informiert immer aktuell auf ihrer Homepage: Zur BI

G. Weber, BI Keine Forensik auf Lichtscheid

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Thorsten Sippel sagt:

    Mit welchem Recht beruft sich diese Initiative darauf, es sei hier kein Platz für eine Forensik?

    Auf welches Recht beruft man sich?

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.