12.06.2015

Eckbusch Freibad Wuppertal

Eckbusch statt Oper

Wegen Wartungsarbeiten schließt die Schwimmoper vom 22. Juni bis voraussichtlich 19. Juli. Für Zehner- oder gar Dauerkartenbesitzer eine lange Zeit, doch es gibt Alternativen. Eine davon ist das Freibad Eckbusch .

Wegen Wartungsarbeiten schließt die Schwimmoper vom 22. Juni bis voraussichtlich 19. Juli. Für Zehner- oder gar Dauerkartenbesitzer eine lange Zeit, doch es gibt Alternativen. Eine davon, neben dem Stadtbad Uellendahl meines Wissens von Elberfeld aus am schnellsten zu erreichen, ist das Freibad Eckbusch .

© Freibad Eckbusch© Freibad Eckbusch

Sonntagmittag, ideales Freibadwetter und – Stille. Vielleicht macht der viele Wuppertaler Regen wasserscheu? Jedenfalls konnte ich, nachdem ich bei der freundlichen ehrenamtlichen „Kassendienstlerin“ bezahlt hatte, fast alleine meine Bahnen im Wasser ziehen. Viel Platz auf den weitläufigen Wiesen, Waffeln und Kaffee vom Förderverein: ein entspannter Nachmittag.

Seit 2011 betreibt die Freibad Eckbusch gemeinnützige Betreibergesellschaft mbH die ehemals städtische Einrichtung als Bürgerbad. Dabei mag die Stadtrandlage dazu beitragen, dass auch bei gutem Wetter mitunter eher wenige Besucher den Weg zum Eckbusch finden. Wenn dann wie im letzten Jahr ein schlechter Sommer hinzukommt, wird es finanziell schnell eng: Nur an 25 von theoretisch 120 Tagen konnte das Bad öffnen. Davon sind nur an 21 Tagen genug Gäste gekommen, um kostendeckend zu arbeiten.

Wenn nun im Sommer die Schwimmoper für vier Wochen schließt und die Sonne lacht, bietet sich das Freibad Eckbusch als erfrischende Alternative an. Es hat bis 19 Uhr geöffnet. Wer um 18 Uhr kommt, zahlt nur noch die Hälfte. Besonders Frühaufsteher sollten eine Mitgliedschaft im Förderverein in Erwägung ziehen: Sie können morgens schon zwischen sechs und sieben ins Becken springen.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.