04.06.2015

Crowdfunding startnext

André Wiesler: Crowdfunding für sein Buch

"Mystery und Humor gehen nicht zusammen" behaupteten die großen deutschen Verlage und lehnten ab. Der Wuppertaler Autor André Wiesler will den Gegenbeweis antreten und startete eine Crowdfunding Kampagne zur Finanzierung seines Buches.

Bildschirmfoto 2015-06-03 um 14.57.15

Das Crowdfunding für Literatur ist, ähnlich wie die steigende Verbreitung von E-Books, eine Chance für Autoren und Autorinnen, Bücher herauszubringen, ohne dass ein großer Verlag dahintersteht. Das öffnet Tür und Tor für ungewöhnliche Konzepte – wie das Mystery-Buch von André Wiesler, in dem die eigentlich gegensätzlichen Ideen von Grusel und Spannung auf der einen und Humor und Absurdes auf der anderen Seite sich treffen. Protektor kann man noch bis zum 10.6. unter www.startnext.com/protektor unterstützen.

„Die großen deutschen Verlage haben mein Buch mit der Aussage abgelehnt: Mystery und Humor gehen nicht zusammen“, erklärt Wiesler seinen Entschluss, diesen ungewöhnlichen Weg für sein Buch einzuschlagen. „Das kann und will ich nicht glauben. Und da mir dieses Buch sehr am Herzen liegt, hoffe ich, dass die Fans lustiger Monstergeschichten ihren Weg zu meinem Crowdfunding finden und mir ermöglichen, es fertigzustellen.“

_______________________________________

Quelle: Newsletter des Kulturbüro Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.