24.04.2015

girokonto Sparkasse

Neue Kontowelt für 200.000 Wuppertaler

Die Stadtsparkasse führt zum 1. Juli neue Girokontomodelle für alle Privat- und Firmenkunden ein. 175.000 Privatkunden und 25.000 Firmenkunden werden neue Kontomodelle mit neuen Möglichkeiten erhalten.

Warum neue Girokonten?

Aktuelle Stellenangebote:

Das Nutzerverhalten hat sich in den letzten 20 Jahren grundlegend verändert. Nachdem sich das Online-Banking zu Beginn parallel zur Bankfiliale entwickelte, sind die Online- und Offlinewelten heute eng miteinander verbunden. Daher bietet die Sparkasse ihren Kunden jetzt nicht mehr einfach ein Internetkonto oder ein Filialkonto an, sondern lässt den Kunden entscheiden, mit welcher Gewichtung welche Leistungen im persönlichen Kontomodell enthalten sein sollen. Durch diese Leistungs- und Servicedifferenzierung wählt der Kunde heute aus einer Bandbreite von Basis- bis zur Rundumversorgung sein individuelles Konto.

Ähnlich wie in der Autoindustrie war jetzt keine Modellpflege mehr möglich, sondern es musste ein Modellwechsel her. Der Golf aus der Generation 8 hat ja auch nicht mehr viel mit dem Golf 1 gemeinsam. Apropos Auto. Wir kennen alle einen Auto-Konfigurator im Internet, bei dem wir uns unser neues Auto selbst individuell zusammenstellen. Das bietet die Stadtsparkasse Wuppertal jetzt auch allen ihren Kunden an. Getrennt nach Firmen- und Privatkunden gibt es jeweils einen Girokonto-Konfigurator, mit dem sich der Kunde sein Konto erstellen kann, ganz auf seine individuellen Bedürfnisse
angepasst.

Wem nutzen die neuen Konten?

Die Kunden erhalten ein modernes Girokonto, mit dem Komfort, den sie sich selbst ausgesucht haben. Dazu die neue Wuppertal-SparkassenCard, die auch schon optisch die Verbundenheit mit Wuppertal ausdrückt.

SparkassenCard

Der Preis richtet sich nach dem gewünschten Serviceumfang, reduziert sich aber je nach Nutzungsverhalten. Das bedeutet in der Praxis, dass ein Kunde, der insbesondere in Wuppertaler Geschäften offline oder online einkauft, deutlich weniger bezahlt oder sogar noch Geld herausbekommt. Von all diesen Vorteilen profitiert der Kunde automatisch. Er muss sich bei keinem Drittanbieter anmelden oder Punkte sammeln. Die gesammelten Rabatte werden ihm automatisch am Monatsende gutgeschrieben. Auf diese Weise profitiert auch der Wuppertaler Handel. Mit diesem System werden zusätzliche Kaufanreize gesetzt, seinen Einkauf in Wuppertal zu tätigen.

Studierende, Auszubildende und Berufseinsteiger erhalten ebenfalls neue Angebote. Beispielsweise wird der Zugang zur  Kreditkarte vereinfacht und günstiger, da gerade diese Zielgruppe hohen Wert auf zuverlässige und sichere Bezahlverfahren im Internet legt.

Geschäfte können sich melden

Die Sparkasse bietet dem Wuppertaler Handel, der Gastronomie und Dienstleistern die Möglichkeit, sich offline und online an diesem System zu beteiligen und so von steigenden Umsätzen zu profitieren. Es gibt unterschiedliche Modelle, mit denen sich ein Unternehmen einbringen kann. Die Sparkasse empfiehlt die Kontaktaufnahme zu einem Firmenkundenbetreuer oder über die Hotline 0202 4882424 (mo – fr 8.00 – 22.00 Uhr).

SparkassenCard2

Treue wird belohnt

Der Kunde wählt aus einem Sortiment von Veranstaltungen, Artikeln und Gewinnspielen die Angebote aus, die für ihn attraktiv sind und die nur für ihn als Besitzer der Wuppertaler SparkassenCard verfügbar sind. In den nächsten Tagen wird die Sparkasse 205.000 Briefe an ihre Girokunden versenden, um sie über die Veränderungen ab dem 1. Juli 2015 zu informieren. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen ab sofort zu Gesprächen rund um die neue Kontowelt der Stadtsparkasse Wuppertal zur Verfügung.

Fazit

Jeder Kunde findet wirklich, was zu ihm passt: Individualität und genau die Leistungen, die er auch wirklich braucht. Der Kunde entscheidet, ob er lieber per Handy, Tablet und PC, persönlich oder in einer Kombination aus beidem beraten werden möchte und bestimmt dabei selbst über den Preis mit. Dazu die Treuewelt mit besonderen Veranstaltungen und weiteren Angeboten. Dabei profitieren alle. Jeder Kunde, der seiner Sparkasse oftmals seit Jahrzehnten ein treuer Kunde ist, wird belohnt.

Unter dem Strich: Von der neuen Kontowelt profitiert der Standort Wuppertal, rund 200.000 Kunden und die Sparkasse.

____________________

Quelle: Sparkasse Wuppertal

 

Anmelden

Kommentare

  1. Crissi sagt:

    Für mich einfach nur Abzocke und ein Versuch die Kunden reinzulegen!
    Ohne Radio Wuppertal hätten viele diese drastische Preiserhöhung, die uns als „Bonus“ verkauft werden sollte geschluckt!

    Meine 70 Jährige Mutter hat beispielsweise nicht auf anhieb verstanden das sie nun mehr zahlen muss! Nachdem ich sie aufgeklärt habe, haben wir alle unsere Konten gewechselt, bye bye Sparkasse!

  2. Siegfried Bröcking sagt:

    ….. sehr richtig, Stefan: soll ich mich wegen 2 €/Mon. aufregen bei DEM Kundendienst, den ich bis jetzt (und das seit über 80 Jahren!) bei MEINER Sparkasse geniesse ??? Wenn ich einerseits all den neumodischen Firlefanz vergesse und auch das „Rabattsystem“ ausser Acht lasse, ändert sich überhaupt nichts, nur, dass es, wie alles in unserem Leben, ein klein wenig teurer wird — und deshalb soll ich meine Bank wechseln ??? NIE ! Halbgare, die das Abzocke nennen !

  3. Michael sagt:

    Hm, das aktuelle Online-Konto kostet genau 1,- EUR/Monat. Das günstigste neue Konto dagegen 3,90 EUR/Monat. Das macht eine Erhöhung von 290%. Oh ja, es gibt ein paar Rabattmarken…
    Ich finde, etwas mehr Mühe hätten sie sich schon geben können, diese Abzocke zu verschleiern.

    1. Stefan sagt:

      Also ich fand anfangs auch alles irgendwie aufgezwungen und dachte auch, dass es sich hierbei um eine drastische Preiserhöhung handelt. Doch ich habe mich nochmal beraten lassen und ganz ehrlich – ich bekomm sogar noch Geld raus. Nichts mit Rabattmarken …. Außerdem finde ich es sehr wichtig und gut, dass der Wuppertaler Einzelhandel unterstützt wird. Ein wenig Lokalpatriotismus tut uns Wuppertalerinnen und Wuppertalern gut. Und wem es nicht gefällt – der wechselt zu einer Direktbank. Null Euro Kontoführung – Null Service und Beratung. Wer es so braucht, ist es selber Schuld. Denn gutes Fleisch kaufe ich ja auch nicht beim Friseur …..

      1. Reiner sagt:

        Ich bin seit 50 Jahren bei der SPK.Wuppertal. seit 10 Jahre wohne ich nicht mehr in W.tal. mache seitdem Online Banking.
        Kaufe dementsprechend auch nicht in W.tal ein.
        Wenn es das Modell sein soll mit Hintergrund langjährige Kunden zu verlieren, dann ist der Schuss voll nach hinten gegangen.

        Ich mache auf keinen Fall die Taschen anderer voll.

        Und ob die Kündigungen von Seiten der SPK bei Nichtumstellung auf das neue Modell vor Gericht standhält, wage ich zu bezweifeln.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.