14.04.2015

Aprath Diakonie forensik forensische klinik Wuppertal

Aufgabe des Forensik-Standortes Aprath überrascht!

Mit Enttäuschung und Irritation haben die Wuppertaler SPD-Landtagsabgeordneten Bell, Bialas und Neumann die Entscheidung der Bergischen Diakonie Aprath zur Kenntnis genommen, völlig überraschend das seinerzeit dem Land aus eigener Initiative angebotene Grundstück für den notwendigen Bau einer Maßregelvollzugsklinik zurückzuziehen.

Nach zweijährigen konstruktiven Gesprächen, ist für uns diese Vorstandsentscheidung absolut nicht nachvollziehbar. Wir hätten vom Vorstand der Diakonie Aprath erwartet, dass sie bei Problemen, die ja nun offenbar neu existieren, den vertrauensvollen Dialog mit uns fortgeführt hätten. Wie das Land uns mitgeteilt hat, gab es während der gesamten Verhandlungen des Landes mit der Diakonie keine Anzeichen dafür, dass die Bergische Diakonie ihr Angebot gänzlich zurückzieht, wie nun geschehen. Dies ist mehr als ärgerlich!

Aktuelle Stellenangebote:

Wir werden uns ab sofort wieder, wie in der Vergangenheit auch, konstruktiv in diesen Prozess einbringen. Es muss weiterhin an einer für alle Beteiligten zukunftsorientierten Lösung gearbeitet werden.

 

Njuuz

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.