14.04.2015

Bergische Universität Wuppertal

Wuppertal neu und nachhaltig! – Transformation der Städte!

„Quartiere im Aufbruch – Studentische Impulse am und im Bahnhof Mirke“ ist am Montag, 20. April, Thema eines Vortrags in der Utopiastadt.

Referenten sind Prof. Dr. Uwe Schneidewind (Präsident des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie) und Christian Hampe (Geschäftsführer Utopiastadt). Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Maria Behrens, Politikwissenschaftlerin an der Bergischen Universität Wuppertal. Beginn ist 19 Uhr, Veranstaltungsort ist Utopiastadt.

Aktuelle Stellenangebote:
(Anklicken für Vergrößerung)

(Anklicken für Vergrößerung)

In dem Vortrag geht es um die Frage, wie sich bürgerschaftliches Engagement mit universitärem Lehren und Lernen verbinden lässt. Uwe Schneidewind, Professor für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit an der Bergischen Universität Wuppertal, stellt in diesem Zusammenhang das Konzept des „Service Learnings“ vor. Zentral für diese offene Form der Seminargestaltung ist der Anspruch, Studierende mit engagierten Bürgerinnen und Bürger in Kontakt zu bringen. Christian Hampe von Utopiastadt erklärt, weshalb der Mirker Bahnhof optimale Bedingungen für derartige Formate bietet und berichtet über die Zusammenarbeit mit der Gruppe von Studierenden aus dem Seminar „Geschäftsmodelle für Nachhaltigkeitstransformationen“.

Im Anschluss an den Vortrag gibt es eine kleine Informationsmesse. Studierende sowie Wuppertaler Akteurinnen und Akteure präsentieren ihre Projekte.

Die Vortragsreihe „Wuppertal neu und nachhaltig! – Transformation der Städte!“ des Zentrums für Transformationsforschung und Nachhaltigkeit (TransZent) der Bergischen Universität und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie will zeigen, wie unterschiedliche Initiativen und Projekte dazu beitragen, Städte – und im Speziellen Wuppertal – positiv in Richtung Nachhaltigkeit zu verändern.

____________________

Quelle: Bergische Universität Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.