02.04.2015

Autismus Welt-Autismus-Tag World Autism Awareness Day

Josef Neumann: „Der Diskriminierung von Menschen mit Autismus Einhalt gebieten!“

Heute ist Welt-Autismus-Tag. Dazu erklärt der Wuppertaler Landtagsabgeordnete Josef Neumann, der zugleich inklusionspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion ist:

„Mit der Kampagne ‚Autismus – stoppt die Diskriminierung!‘ fordert der Bundesverband autismus Deutschland e.V. eine konsequente Umsetzung der Inklusion von Menschen mit Störungen aus dem Autismus-Spektrum in allen Lebensbereichen. Der Generalsekretär der UN, die 2008 den Welt-Autismus-Tag ins Leben riefen, appelliert völlig zu Recht: ‚Stellt mehr Menschen mit Autismus ein!‘ Aktuellen Schätzungen zufolge hat eines von hundert Kindern in der Europäischen Union eine Autismus-Diagnose. Gleichberechtigte, umfassende Teilhabe von Menschen mit Autismus gehört unverzichtbar zu einer Gesellschaft für alle.
Das betrifft Wuppertal und seine Quartiere unmittelbar. Teilhabe bedeutet letztlich konkrete Teilhabe vor Ort.

Aktuelle Stellenangebote:

Exklusion in einem Lebensbereich zieht in der Regel diejenige in anderen nach sich. Benachteiligung hinsichtlich Schule, Ausbildung und Wohnen geht einher mit erheblicher Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt. Die WHO rechnet mit mehr als 80 Prozent Arbeitslosigkeit bei Menschen mit Autismus.
Welche Türen stehen autismusbedingt Ausgegrenzten offen, die zudem in einer prekären sozialen Lage leben? Welche Diskriminierung erfahren
Menschen mit Autismus-Spektrums-Störungen, die eine Zuwanderungsgeschichte mitbringen? Welche Barrieren richten herkömmliche Vorstellungsgespräche auf?
Diese Fragen müssen wir uns stellen.

Anstelle etwaiger Defizite sollten die besonderen Potentiale auf dem Arbeitsmarkt ins Zentrum des Interesses rücken. So verfügen Menschen mit Autismus oft über spezifische Fähigkeiten in Bezug auf Mustererkennung, Präzision, Detailfreunde, Ausdauer und zeichnen sich durch hohe Loyalität aus.
Arbeitgeber sind langsam im Begriff, auf diese besondere Eignung aufmerksam zu werden und sich entsprechend zu öffnen.

‚Welt-Autismus-Tag‘ heißt auf Englisch ‚World Autism Awareness Day‘: Welttag des Bewusstseins für Autismus.
Genau darum geht es. Aufklärung über Autismus, Überwindung des Nicht- und Halb-Wissens sowie die Schaffung von Bewusstsein und Sensibilität für Menschen mit Autismus sind dafür entscheidend.

Wir in NRW fühlen uns dem Gedanken der Gesellschaft für alle unbedingt verpflichtet und setzen Schritt für Schritt die UN-Behindertenrechtskonvention in Praxis um.
Inklusion beinhaltet zwingend Prozessbeteiligung der Betroffenen. Dies muss selbstredend für Menschen mit Autismus gelten.
Gebieten wir ihrer Diskriminierung Einhalt, auch hier in Wuppertal!“

 

Njuuz

Anmelden

Kommentare

  1. wuppertalerin sagt:

    Starker Tobak, Herr Neumann: „Wir in NRW fühlen uns dem Gedanken der Gesellschaft für alle unbedingt verpflichtet und setzen Schritt für Schritt die UN-Behindertenrechtskonvention in Praxis um.“
    Das entspricht doch nicht den Tatsachen- das SPD-geführte BMAS verweigert seit 8 Monaten die Umsetzung von FÜNF Urteilen des Bundessozialgerichtes zur Regelbedarfstufe 3 im SGB Xll!
    Den betroffenen erwachsenen erwerbsunfähg Behinderten steht die Regelbedarfstufe 1 zu, seit 2011! Wie das BSG feststellte entspricht nur die grundsätzliche Regelbedarfstufe 1 unserem GG und der UN-BRK.
    Hier will das SPD-geführte BMAS keineswegs der UN-BRK entsprechende Umsetzung der höchstrichterlichen Rechtsprechung.

    1. wuppertalerin sagt:

      Zur Ergänzung: Meine ( und nicht nur meine) E-Mail an Sie, Herrn Bell, Herrn Bialas, sogar an Herrn Zöllmer ( alle SPD) zur Nichtumsetzung der BSG-Urteile blieben bis heute unbeantwortet!
      Und dass, obwohl ich Sie als Wuppertalerin (immerhin heimischer Wahlkreis) angesprochen habe- keine Antwort- die Kommunalwahl ist ja gelaufen, warum also mühen……

      Darin erkenne ich den „Willen“ zur Umsetzung der UN-BRK durch die SPD…….. Schaumschlägerei.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.