10.03.2015

polizei stinkbombe

Stinkbombe – 24 Schüler vorübergehend in Klinik

Wegen einer mutmaßlichen "Stinkbombe" mussten am Dienstagvormittag Feuerwehr und Polizei zur Friedrich-Bayer-Realschule am Jung-Stilling-Weg in Wuppertal ausrücken.

Unbekannte setzten gegen elf Uhr im Pausenbereich eine übelriechende Substanz – vermutlich Buttersäure – frei. Daraufhin klagten etwa 180 Schüler über Übelkeit und Reizungen der Atemwege. Sie wurden in der Turnhalle von den Rettungskräften medizinisch versorgt. 24 Schüler kamen vorsorglich in ein Krankenhaus.

Polizei_Symbolbild_1_Foto Georg Sander NJUUZ.de

Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet und die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen. Zeugenhinweise nimmt die Kripo unter der Rufnummer 0202/284-0 entgegen.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.