26.01.2015

Charlie Hebdo Jorgo pegida Religion Satire Uwe Becker

ITALIEN Chefredakteur gesteht – er hat Angst

Das Attentat auf Charlie Hebdo ist auch an Italien nicht spurlos vorbei gegangen. Lesen Sie in der neuen Ausgabe selbst, wovor der Chefredakteur sich fürchtet und das schon seit Jahren.

Italien Februar

Außerdem bittet Italien, sich bei Fragen zu Witzen zu melden, bevor mit einer Kalaschnikow das Redaktionsbüro gestürmt wird. Im neuen Heft bekommt nicht nur der Islam, sondern auch der urchristliche Glaube sein Fett weg, so viel können wir Ihnen hier schon verraten. Mit Blick auf Pegida geben die Autoren fantasievolle Empfehlungen, wie sich im Falle einer Islamisierung des Abendlandes zu verhalten sei.

Desweiteren stellt Harry vom Hombüchel die berechtigte Frage, ob man nicht die Nordbahntrasse zumindest in eine Richtung für den Autoverkehr freigeben könne, wenn im Februar der Kiesbergtunnel gesperrt wird und die für das Überleben wichtige, empfindsame und detaillreiche Beschreibung der Phasen einer Kabelentwirrung im Büro (nach Jellinek) haben in das neue Heft Eingang gefunden.

Ab Morgen wieder an jedem guten Kiosk – dieses Mal in einer Druckauflage von 13.000.000 Stück – ITALIEN unser Spaßvogel im Tal!

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.