20.01.2015

polizei

Sechsköpfige Familie nach CO-Vergiftung im Krankenhaus

Ein Holzkohlegrill ist kein Ersatz für eine defekte Heizung.

Am Montagabend gegen 22:00 Uhr wurde in einer Wohnung eines Hauses an der Friedrch-Ebert-Straße in Wuppertal ein Holzkohlegrill in Betrieb genommen. Durch das bei der Verbrennung entstandene Kohlenmonoxid erlitten sechs Personen, darunter zwei Eltern (29, 31 Jahre) und vier Kinder (4, 7, 12, 14 Jahre), lebensbedrohliche Vergiftungen. Sie kamen nach notärztlicher Behandlung vor Ort in eine Spezialklinik nach Aachen.

Polizei_Symbolbild_1_Foto Georg Sander NJUUZ.de

Nach ersten Erkenntnissen wollte die Familie mit dem Holzkohlegrill eine defekte Heizung ersetzen. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Die restlichen Hausbewohner blieben unverletzt und konnten, nachdem die Feuerwehr die Räume gelüftet hatte, in ihre Wohnungen zurückkehren.

____________________

Polizei Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.