12.02.2010

Kompetenzzentrum für Reisemedizin gegründet

Das Fachgebiet Arbeitsphysiologie, Arbeitsmedizin und Infektionsschutz der Bergischen Universität hat mit Unterstützung des Betriebsarztzentrums Remscheid und Umgebung e.V. sowie dem Fachdienst Gesundheitswesen der Stadt Remscheid ein Kompetenzzentrum Reisemedizin Bergisches Land gegründet.

Reisemedizin befasst sich mit allen Gesundheitsrisiken für Reisende einschließlich Prophylaxe, Diagnostik und Therapie. Ihre Bedeutung hat angesichts des internationalen Tourismus in den letzten Jahrzehnten erheblich zugenommen. Vor allem bei Reisen in tropische und subtropische Regionen gibt es gesundheitliche Risiken.

Jeder Zweite, der in tropische und subtropische Regionen reist, erkrankt irgendwann während oder nach der Reise! 10 Prozent benötigen deshalb ärztliche Behandlung, 8 Prozent erkranken so schwer, dass sie vorübergehend bettlägerig werden, und immerhin noch 3 Prozent dieser Reisenden sind auch nach der Rückkehr aus dem Urlaub noch arbeitsunfähig.

Reisevorbereitung und Berücksichtigung einiger einfacher Verhaltensregeln vor Ort können Touristen viele Gesundheitsrisiken vermeiden oder zumindest reduzieren, zum Beispiel, wenn sie Vorerkrankungen und Thromboserisiken beachten und vor Ort risikoarme Ernährung bevorzugen.

Besonderen Stellenwert hat die Impfprophylaxe. Prof. Dr. med. Nenad Kralj vom Fachgebiet Arbeitsphysiologie, Arbeitsmedizin und Infektionsschutz der Bergischen Universität: „Moderne Impfstoffe sind gut verträglich.“

Bei Reiseimpfungen werden unterschieden:

  • Pflichtimpfungen, die den internationalen Vorschriften (International Health Regulations) unterliegen und bei direkter oder indirekter Einreise in ein Land verlangt werden können, z.B. die Gelbfieberimpfung bei Einreise ins tropische Afrika, nach Panama oder ins tropische Südamerika), sowie
  • freiwillige Impfungen, z.B. gegen Hepatitis A oder Typhus, werden individuellen Gesundheitsrisiken des Reisenden angepasst.

Im Rahmen der Beratungsmöglichkeit im neuen bergischen Kompetenzzentrum für Reisemedizin werden mindestens wöchentlich im Wechsel (Gesundheitsamt Remscheid, Uni Wuppertal, Betriebsarztzentrum Remscheid) Sprechstunden angeboten und gleichzeitig Impfungen vorgenommen.

Impftermine an der Universität:
impfen@uni-wuppertal.de

Impftermine in Remscheid,
Gesundheitsamt, Telefon 02191/16-3908
impfen@arbeitsmedizin-remscheid.de

www.arbmed.uni-wuppertal.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.