22.12.2014

polizei

Zahlreiche Einbrüche am Wochenende

Hochsaison für Langfinger. Auch am Samstag und Sonntag kam es wieder zu zahlreichen versuchten und vollendeten Wohnungseinbrüchen.

Am vergangenen Wochenende kam es in Wuppertal zu zahlreichen Einbrüchen und Einbruchsversuchen: Am Samstag versuchten Unbekannte in der Chlodwigstraße die Eingangstüren an zwei Häusern aufzuhebeln. Sie scheiterten hier ebenso, wie an einem Haus in der Kriemhildenstraße. In der Tönniesstraße und in der Jesinghauser Straße gelangten die Täter zwar in die Wohnungen, entwendeten augenscheinlich jedoch nichts. An der Dahler Straße und am Fischertal hingegen erbeuteten Diebe Schmuck und Bargeld nachdem sie Fenster und eine Terrassentür aufgehebelt hatten. Am Sonntag scheiterten Unbekannte beim Versuch in eine Wohnung an der Gerdastraße einzubrechen. Hier hielt die Sicherung ebenso stand wie an einem Geschäft in der Kaiserstraße. Am Mollenkotten hebelten Einbrecher ein Fenster auf und erbeuteten Schmuck. In der Togostraße und am Gellertweg hebelten Täter ebenfalls Fenster auf. Sie nahmen Bargeld, Schmuck und Spielkonsolen mit. Am Stahlsberg, der Jesinghauser Straße und der Gennebrecker Straße gelangten Diebe zwar in die Wohnungen, machten jedoch keine Beute. Aus einer Gaststätte an der Eichenstraße erbeuteten Einbrecher Haushaltsgeräte, Geschirr und Möbelstücke.

Polizei_Symbolbild_3_Foto Georg Sander NJUUZ.de

Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen. Riegel vor! – Schützen Sie sich vor Einbrechern! Tipps rund um das Thema Einbruchsschutz erhalten Sie kostenlos und unverbindlich von Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle (Tel.: 0202/284-1810).

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.