08.12.2014

Über zwei Millionen Euro fließen für Kinderbetreuung nach Wuppertal

Der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker begrüßt es, dass der Bund das Sondervermögen Kinderbetreuungsausbau um 550 Millionen Euro aufstockt.

SpieckerhellblauZu dem vom Deutschen Bundestag beschlossenen Gesetz zum quantitativen und qualitativen Ausbau der Kindertagesbetreuung erklärt der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker:

„Der Deutsche Bundestag hat jetzt beschlossen, das Sondervermögen ‚Kinderbetreuungsausbau‘ um 550 Millionen aufzustocken. Darüber hinaus wird der Länderanteil an der Umsatzsteuer in den Jahren 2017 und 2018 um jeweils 100 Millionen erhöht. Der Bund beteiligt sich so an den Betriebskosten der Kinderbetreuung, weil die Erhöhung dieses Länderanteils zu seinen Lasten ausfällt. Die Stadt Wuppertal profitiert davon direkt und wird über zwei Millionen erhalten.“

Spiecker weiter: „Ich begrüße dieses Engagement des Bundes sehr, denn allein Nordrhein-Westfalen kann mit über 118 Millionen Euro rechnen. Auch in Wuppertal ist die Hilfe des Bundes ein weiterer Schritt dahin, die notwendigen U3-Plätze zu schaffen und eine qualitativ gute Kinderbetreuung zu gewährleisten. Die zwei Millionen Euro sind eine belastbare Hilfe, um den von der rot-grünen Landesregierung vernachlässigten Qualitätsausbau bei der Kinderbetreuung voranzubringen.“

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.