04.12.2014

Johannes Weigand

Johannes Weigand soll Intendant in Dessau werden

In diesem Jahr war der Vertrag des ehemaligen Wuppertaler Opernintendanten Johannes Weigand nicht verlängert worden. Nun scheint er ein neues Wirkungsfeld gefunden zu haben.

Das Anhaltische Theater Dessau, ein Vierspartenhaus, könnte einen Leiter bekommen, der vielen Wuppertaler noch in bester Erinnerung ist: Johannes Weigand. Wie der MDR berichtet, haben sowohl der Haupt- und Personalausschuss der Stadt als auch der Betriebsausschuss des Theaters bereits zugestimmt. Der Stadtrat entscheidet am 17. Dezember über die Personalie.

Das Anhaltinische Theater in Dessau © Jim Killock (CC BY-SA 2.0)Das Anhaltische Theater in Dessau
© Jim Killock (CC BY-SA 2.0)

Weigand würde in Dessau André Bücker nachfolgen, der gegen drastische Budgeteinschnitte protestiert hatte und deswegen gehen muss. Das Arbeitsumfeld in Dessau – Sparzwang und Kürzungen – dürfte Weigand also bekannt vorkommen.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Jörg Heynkes sagt:

    Herzlichen Glückwunsch an die Menschen in Dessau.
    Sie bekommen einen höchst kompetenten, liebevollen und unvorstellbar gebildeten Menschen.
    Sie werden ihn vermutlich lieben und verehren, denn wer ihn erlebt hat, muss dieses eigentlich so tun….
    Bitte fragen Sie nicht, warum er hier, bei uns in Wuppertal vertrieben wurde.
    Sie werden heute auch niemanden mehr finden, der Ihnen das erklären könnte.
    Das ist ja auch schon lange her, 18 Monate oder so…

    Es ist natürlich auch niemand dafür verantwortlich…….das ist ja immer so….

    Ich trauere um Johannes Weigand! Gemeinsam mit vielen anderen….
    Ich würde mir sehr wünschen, wenn unser aktueller Oberbürgermeister Peter Jung , sich jetzt in tiefer Scham zurück ziehen würde…..er hätte wahrlich Grund dazu……

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.