01.12.2014

Wuppertal nach oben!

Berufskolleg am Kothen präsentiert spektakuläre Ansichten aus der Froschperspektive. Ausstellung im Foyer der Sparkasse am Islandufer.

ParkhausParkhaus ©Kerime Ölcek

„Architektur verändert ihre Erscheinung, wenn der Betrachtungswinkel verändert wird!” das hatte der Diplom Designer und Fachlehrer am Berufskolleg am Kothen Thomas Seibel seinem Team mit auf den Weg gegeben. Rund 40 Schülerinnen und Schüler „durchkämmten“ mit ihren Kameras die Stadt. Doch während das ungeschulte Auge vorrangig geradeaus schaut, war der Blick der angehenden Gestaltungstechnischen Assistentinnen und Assistenten nach oben gerichtet. Es galt, bekannten und weniger bekannten „Locations“ in Wuppertal neue Aspekte abzugewinnen. Mit im Boot: Die neue Schulleiterin Gunda Kempken, selbst Fachlehrerin im Fach Fotografie. Sie beschreibt begeistert: “Man kann den Fotoserien ansehen, wie sich die Wahrnehmung der Schülerinnen und Schüler nach und nach verändert und verbessert.” Es entstand das Projekt “Wuppertal nach oben – spektakuläre Ansichten aus der Froschperspektive“.

Nun ist ein Ausschnitt der umfangreichen fotografischen Mosaiksteine der Stadt Wuppertal vom 1. bis 31. Dezember in der Foyer-Galerie der Stadtsparkasse Wuppertal am Islandufer zu sehen.

Der „Kunstbeauftragte“ der Sparkasse, Frank Ifang, selbst Fotokünstler, freut sich über eine erneut gelungene Präsentation an diesem, etwas außergewöhnlichen Ort. „Auf der einen Seite ein Raster aus Zahlen, Schlössern und Stahl, auf der anderen Seite die Facetten unsere Stadt – das schafft immer eine besondere Atmosphäre“.

Die gesamten Arbeiten können während des Tags der offenen Tür am Samstag dem 31.01.15 im Berufskolleg am Kothen bewundert werden.

 

 

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.