01.12.2014

polizei

„Schöne“ Bescherung: Einbrecher am 1. Advent besonders aktiv

Auch am vergangenen Wochenende erhielten zahlreiche Wohnungen unerwünschten Besuch.

Im Kleiberweg durchtrennten unbekannte Einbrecher zunächst den Maschendrahtzaun des Gartens, ließen dann aber vom Eindringen in das Mehrfamilienhaus ab. In der Esmarchstraße gelangten Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus, wo sie die Tür einer Wohnung aufhebelten. Ob etwas entwendet wurde ist unbekannt. Nach Aufhebeln der Terrassentür eines Hauses wechselte in der Kohlstraße Bargeld den Besitzer. In der Straße Sternenberg erbeuteten Einbrecher diversen Schmuck, nachdem sie die Balkontür einer Wohnung aufhebelten. Im Rappenweg hebelten unbekannte Täter das Fenster eines Hauses auf und durchwühlten die Räumlichkeiten. Was alles entwendet wurde, ist noch nicht bekannt.

Polizei_Symbolbild_2_Foto Georg Sander NJUUZ.de

 

Brachial rissen im Dausendbusch Unbekannte ein Fenstergitter von der Wand, um anschließend in ein Haus einzusteigen. Die Auslösung der Alarmanlage verhinderte jedoch den Plan der Diebe. In der Krummacherstraße war es ein aufmerksamer Nachbar, der Einbrecher von ihrem weiteren Vorhaben abhielt. Die Unbekannten waren bereits durch die Jalousie und ein Fenster in die Räumlichkeiten einer Wohnung eingedrungen, als der durch Geräusche aufmerksam gewordene Zeuge Nachschau hielt und somit die Einbrecher verscheuchte. Mit diversem Schmuck als Beute verließen Unbekannte ein Haus in der Straße In den Birken, nachdem sie gewaltsam durch die Terrassentür in die Räumlichkeiten gelangt waren.

Durch ein Fenster drangen Einbrecher gewaltsam in eine Wohnung in der Resedastraße ein und erbeuteten dort zwei IPhones, ein IPad sowie Bargeld. In der Schwartnerstraße verschafften sich Unbekannte Zutritt zu den Räumlichkeiten einer Jugendwohngruppe. Nach Aufhebeln der Terrassentür stahlen die Täter Bargeld und eine rote Geldkassette. Ebenfalls Bargeld sowie ein Laptop wurden in der Zunftstraße entwendet, nachdem das Balkonfenster einer Wohnung nicht den ungebetenen Besuchern Stand hielt. Auch in der Graf-Adolf-Straße und der Irenenstraße schlugen Einbrecher zu. In beiden Fällen wurden Fenster aufgehebelt, die Räumlichkeiten durchsucht und Schmuck oder Bargeld gestohlen.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.