27.11.2014

Jugendhilfe Jugendhilfeausschuss Kinderspielplätze Soziale Stadt Spielplätze

Sanierung von Spielplätzen dank des Förderprogramms ‚soziale Stadt‘ umgesetzt

Im Jugendhilfeausschuss wurde ein Bericht über die Sanierungsmaßnahmen und über die Gestaltung der Kinderspielplätze in Wuppertal 2012-2014 vorgelegt.

Im Jugendhilfeausschuss wurde ein Bericht über die Sanierungsmaßnahmen und über die Gestaltung der Kinderspielplätze in Wuppertal 2012-2014 vorgelegt.

Renate Warnecke, SPD-Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses und stellvertretende Fraktionsvorsitzende, zeigt sich erfreut, dass die Spielplätze für Kinder neu gestaltet wurden: „Besonders positiv ist, dass die Spielplätze mit der Hilfe bzw. im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms ‚Soziale Stadt‘ aufgewertet werden konnten. Gerade die östlichen Stadtgebiete Oberbarmen und Wichlinghausen profitierten von diesem Programm. In den Jahren 2015/2016 gibt es nun auch für Heckinghausen die Chance, im Rahmen der ‚Sozialen Stadt‘ ebenfalls Spielplatzflächen erneuern zu können. Dennoch gibt es leider auch noch einige Spielflächen in Wuppertal, die noch auf eine Sanierung warten müssen. Hier gilt es, die knappen Ressourcen gerecht zu verteilen.“

Dilek Engin, SPD-Stadtverordnete im Jugendhilfeausschuss, ergänzt: „Wir freuen uns auch, dass die Verwaltung für den Spielplatz ‚Unterkirchen‘ in Cronenberg im Sinne der Kinder eine gute Lösung gefunden hat. Der Bolzspielplatz wurde in eine Ballspielfläche umgewidmet und damit die Öffnungszeiten erweitert. Nun können die Kinder in Cronenberg sogar von Montag bis Sonntag die Ballspielfläche nutzen.“

njuuz SPD_Wuerfel_links_o_claim_o_Sch_4c Kopie

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.