25.11.2014

polizei

Einbrecher über das Wochenende im Tal unterwegs

Der Wuppertaler Polizei wurden zahlreiche Einbrüche für das vergangene Wochenende (22./23.11.2014) gemeldet.

Zunächst erfolglos blieben Unbekannte bei Einbruchsversuchen am Rabenweg, Am Raukamp und am Mollenkotten. Eine aufschrillende Alarmanlage an einem Firmengebäude an der Margaretenstraße schlug Diebe, die bereits in die Kellerräume eingedrungen waren, in die Flucht. Überwiegend Schmuck und Bargeld erbeuteten Einbrecher aus Wohnungen an der Liebigstraße, Viktoriastraße, Sauerbruchstraße, Futterstraße und im Bereich Garterlaie.

Polizei_Symbolbild_3_Foto Georg Sander NJUUZ.de

Mindestens ein unbekannter Mann schlug am 22.11.2014, gegen 01:00 Uhr, zwei Fenster einer Lagerhalle an der Märkischen Straße ein. Durch einen im Gebäude ausgelösten stillen Alarm wurde der Berechtigte informiert. Vor der Halle traf er auf den Täter, der nach einem kurzen Wortwechsel, ohne seine Sporttasche und seinen Rucksack, zu Fuß über die Westkotter Straße talwärts flüchtete. Beschreibung: Ca. 180 cm groß, etwa 30 Jahre alt, schlank, kurze dunkle Haare, er trug eine schwarze Jacke, dunkle Hose und Skihandschuhe.

Ebenfalls gestört wurde ein Einbrecher von einem Hausbewohner an der Friedrich-Ebert-Straße. Nachdem er in einem Mehrfamilienhaus eine Wohnungstür aufgehebelt und bereits das Schlafzimmer durchsucht hatte, kam der Bewohner zurück nach Hause. Hier stieß der Unbekannte das Einbruchsopfer zur Seite und flüchtete. Trotz Verfolgung konnte er in der Dunkelheit an einem Parkplatz entkommen. Täterbeschreibung: Ca. 180 cm groß, sportliche Figur, dunkelblonde längere Haare, auffallend große Nase, er trug eine dunkle Hose, roten Kapuzenpullover, schwarze Weste und ein beigefarbenes Käppi.

Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Kripo Wuppertal unter der Telefonnummer 0202 / 284 – 0 entgegen.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.