21.11.2014

Europa Europarat KGRE Papst

Josef Neumann nimmt am Papstbesuch in Straßburg teil

Franziskus I. spricht vor Europarat. Am kommenden Dienstagmittag wird Papst Franziskus vor dem Europarat in Straßburg sprechen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Josef Neumann wird als Mitglied des Kongresses der Regionen und Gemeinden (KGRE) beim Europarat am Papstbesuch teilnehmen.

Franziskus I. ist der erste Papst, der diesem Gremium seine Aufwartung macht. Josef Neumann, Vizepräsident des Ausschusses für aktuelle Angelegenheiten im KGRE, erklärt anlässlich der bevorstehenden Papstvisite:
„Mit großer Spannung und Hoffnung erwarte ich die erste Papstansprache in der Geschichte des Europarates. Ich empfinde es als große Ehre, diesem historischen Moment persönlich beiwohnen zu dürfen. Wir werten den Besuch als besondere Anerkennung des Europarates. Die Rede wird im Zentrum eines Festaktes anlässlich des 65. Jahrestages der Gründung dieser besonderen Staatenorganisation stehen. Mit 47 Mitgliedsstaaten repräsentiert der Europarat ein Europa, das noch weit über die Grenzen der EU und ihrer 28 Mitglieder hinausgeht. Er verkörpert die Einheit in der Vielfalt. Gerade in dieser Hinsicht ist der Besuch Franziskus‘ in Zeiten massiver Konflikte und Krisenerscheinungen auch in Teilen des gesamteuropäischen Raumes ein bedeutsames Zeichen: Was macht Europa aus? Welche Werte einen uns in unserer begrüßenswerten Unterschiedlichkeit?
Wie gelingt es uns, Europa tagtäglich und glaubhaft zu der Heimat der Menschen-, Freiheits- und Bürgerrechte zu machen?
Zudem gehe ich davon aus, dass Papst Franziskus ebenso Worte zu der brennenden Frage des sozialen Europa finden wird. Dies betrifft sowohl die Bekämpfung von Armut als auch den menschenwürdigen Umgang mit Zuwanderung und Flucht nach Europa.“

Der Heilige Stuhl hat seit 1970 den Status als Beobachterstaat im Europarat inne. Papst Franziskus wird sowohl vor dem Europarat als auch vor dem Europaparlament sprechen. Der einzige bisherige Auftritt des höchsten Geistlichen der katholischen Kirche vor einem europäischen parlamentarischen Gremium war die Rede von Johannes Paul II. im Europaparlament 1988.

Njuuz

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.