19.11.2014

Carnaper Platz – ein Schnäppchen für die WSW

Die Wählergemeinschaft für Wuppertal (WfW) lehnt den Verkauf des Carnaper Platzes grundsätzlich ab, da er nicht nur für Barmen, sondern für ganz Wuppertal „der zentrale Großveranstaltungsplatz“ schlecht hin war und ist.

Wir bezweifeln auch, das die kolportierten 2,5 Mio. € Kaufpreis, dem tatsächlichen Wert des Grundstückes in dieser Größe (15.482 qm) und dieser Lage entspricht.

Für die WSW gibt es – unserer Meinung nach – auf dem eigenen Gelände genug Platz für einen Neubau. Und zusätzlicher Raum ist im direkten nördlichen und östlichen Umfeld auch vorhanden. Man muss nur mit offenem Blick suchen. Deshalb unterstützt die WfW auch die Initiative des Rotter Bügervereins für ein Bürgerbegehren gegen den Verkauf des Carnaper Platzes.

Auch das Ansinnen der Stadt, den Stadion-Nebenplatz in Sonnborn als zukünftigen Ort für Großveranstaltungen zu nutzen, lehnt die WfW ab. Denn der Wuppertaler Sportverein hat schon länger den Wunsch geäußert, den Stadionnebenplatz als Trainingsplatz zu nutzen. Damit die Spieler nicht den weiten Weg zum Sportplatz an die Oberbergischen Straße nehmen müssen. Zumal der Weg in den heutigen Baustellenzeiten, sehr langwierig ist.

WfW-Logo

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.