12.11.2014

polizei

Verkehrsunfall mit vier Verletzten und hohem Schaden

Weil ein junger PKW-Fahrer für einen Moment unaufmerksam war, kam es am Robert-Daum-Platz zu einem schweren Unfall.

Ein 19-Jähriger befuhr am Dienstagnachmittag gegen 14:20 Uhr mit seinem Mercedes in Wuppertal die Bundesallee in Richtung Robert-Daum-Platz. Dabei bemerkte er zu spät, dass eine vor ihm fahrende 27-Jährige an einer roten Ampel angehalten hatte. Trotz eines Ausweichmanövers fuhr junge Mann auf den Hyundai auf und katapultierte diesen auf den Fußgängerüberweg. Gleichzeitig touchierte der Mercedesfahrer den Renault einer 59-Jährigen, die auf dem Linksabbiegerfahrstreifen wartete.

Polizei_Symbolbild_2_Foto Georg Sander NJUUZ.de

Die beiden Fahrerinnen, der Unfallverursacher und sein 23-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Den Gesamtschaden schätzten die Beamten auf 16.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es für etwa eine Stunde zu erheblichen Behinderungen des Fahrzeugverkehrs.

_________________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. wuppertalerin sagt:

    Glücklicherweise nur Leichtverletzte…..
    Erschreckend finde ich, dass ein Fahrzeug auf den Fußgängerüberweg katapultiert wurde, das hätte böse enden können!
    Die Verkehrssituation am völlig überlasteten Robert-Daum-Platz erfordert höchste Aufmerksamkeit der Fahrer und Fußgänger. Dazu kommt, dass einige Fußgängerinseln in Stoßzeiten unterdimensioniert sind! Auf manchen der Inseln haben nur wenige wartende Fußgänger Platz- hoffentlich geht das drei Jahre gut!

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.