05.11.2014

Elektronik Konzert Fragments; Galerie Grölle

Fragments

Fragments Konzert bei Grölle - Drones, Ambient, Electronica live am 17.11.14 mit Matthew Collings und Saffronkeira

Fragments am 17.11. 2014 mit Matthew Collings und Saffronkeira – Drones/ Ambient/ Electronica live
Galerie Grölle passprojects, Friedrich Ebert Str. 143e, 42117 Wuppertal, www.groelle.de
Einlass: 19.30h, Beginn: 20h, Eintritt 6 Euro

Der Herbst ist gekommen, Melancholie rules – ein guter Zeitpunkt, nach einer kurzen Sommerpause unsere muckelige somnambule Electronica – Reihe „Fragments“ in der Galerie Grölle weiterzuführen.
An diesem Abend gibt es zur allgemeinen Belohnung gleich ein Doppelkonzert mit dem schottischen Komponisten Matthew Collings und dem Soundtüftler Eugenio Caria aka Saffronkeira aus Italien.
Beide Künstler, die man trotz ihrer unterschiedlichen musikalischen Kompositionstechniken dem Bereich des (eher dunkleren) Ambient zurechnen kann, haben auf dem experimentellen deutschen Denovali Label veröffentlicht, wir knüpfen also an diesem Abend atmosphärisch an unsere letzten Konzerte mit Ensemble economique, Petrels und Talvihorros an.
Collings, dessen letztjährige Platte von Ben Frost in Island produziert wurde, arbeitet auf seinem aktuellen Release „Silence is a rhythm too“ an der Nahtstelle von Stille und eruptiven Noiseausbrüchen.
Im Gegensatz zu dem eher gitarrenorientierten Vorgänger basieren seine Tracks inzwischen auf dem Sound von Streichern, die fraktalen Qualitäten und miskroskopischen Beats seiner Soundscapes entfalten dadurch schon fast kammermusikalische Qualitäten mit Bezügen zur Minimal Musik (Steve Reich).
Der Sarde Eugenio Caria veröffentlicht seit 2008 unter dem Projektnamen „Saffronkeira“ Kompositionen zwischen moderner Klassik, Minimal und experimenteller Elektronik.
Dabei treffen dunkle Atmosphärensounds, die sich aus akustischen Instrumenten, field recordings und Elektronik speisen, auf effektvoll bearbeitete Beats, die stellenweise fast schon funky sind.
Bei der Veranstaltung werden übrigens Kaltgetränke gereicht, außerdem kann man sich die aktuelle Ausstellung von Julia Keppler mit dem vielversprechenden Titel „Horny and depressed“ anschauen.
Anbei noch ein bißchen Sound von Matthew Collings zum Kennenlernen: https://www.youtube.com/watch?v=eZ0LJcpyKTw

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.