Neues Programm des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums

In den öffentlichen Veranstaltungen werden seit dem Frühjahr 2004 sicherheitswissenschaftliche Fragestellungen, Methoden und Praxisbeispiele in Wuppertal diskutiert.

Das aktuelle Programm des Fachgebiets Sicherheitstechnik / Sicherheits- und Qualitätsrecht der Bergischen Universität Wuppertal und des Instituts ASER e.V. im Überblick:

Sicherheitswissenschaftliches KolloquiumSicherheitswissenschaftliches Kolloquium im Herbst/Winter 2014/2015 im Bergischen Städtedreieck (Foto: ASER). ©ASER, Wuppertal
  • 18. November 2014:
    Risikobeobachtung als Steuerungsinstrument zur Entwicklung von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit
    Prof., Dr. Dietmar Reinert, Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Sankt Augustin
  • 2. Dezember 2014:
    Anforderungsgerechte und ergonomische Planung von Schichtarbeit
    Dipl.-Psych. Corinna Jaeger, Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e.V., Düsseldorf
  • 13. Januar 2015:
    Wie wirksam sind Fachkräfte für Arbeitssicherheit?
    Dipl.-Päd. Werner Hamacher, Gesellschaft für Systemforschung und Konzeptentwicklung mbH, Köln
  • 3. Februar 2015:
    Sozialraum Europa: Anspruch und Wirklichkeit nach drei Jahrzehnten Binnenmarkt
    Prof. em., Dr., Dr. h.c. Manfred Weiss, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt a.M.

Die öffentlichen Abendveranstaltungen starten am Dienstag 18. November 2014 jeweils ab 18:00 Uhr im Institut ASER e.V. in Wuppertal (Corneliusstr. 31). Die Teilnahme ist kostenfrei; eine vorherige Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen erbeten. Anmeldung bitte unter Nennung des Veranstaltungstermins, der/s Teilnehmernamen/s und des Unternehmens bei Prof. Ralf Pieper (Bergische Universität Wuppertal) unter der E-Mail-Adresse rpieper@uni-wuppertal.de.

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.