25.09.2014

Integration Integrationslotsen Wuppertal

Wuppertal erhält sechs „Integrationslotsen“

Wuppertal ist unter den ersten sechs Städten in NRW, die in das Pilotprogramm des Landes aufgenommen werden.

Der Wuppertaler Landtagsabgeordnete Josef Neumann erklärt anlässlich des Starts des neuen Programms:

Aktuelle Stellenangebote:

„Wir freuen uns sehr darüber, dass Wuppertal zu den ersten sechs Kommunen zählt, die in das Pilotprogramm ‚Integrationslotsen‘ des Landes aufgenommen werden. Mit diesem Modellprojekt unterstützt die Landesregierung Städte und Gemeinden mit einer besonders starken Neuzuwanderung aus Südosteuropa. Die Bezeichnung ist absolut zutreffend, denn sprachkundige und interkulturell kompetente Personen, die die Zuwanderinnen und Zuwanderer mit durch die hiesigen Arbeits- und Lebenswelten lotsen, sind eine wichtige Hilfestellung, schnell Fuß fassen zu können. Die bewilligten sechs Integrationslotsen werden die Neuankömmlinge beispielsweise im Prozess der sozialen, beruflichen und kulturellen Integration begleiten und flankieren als solche schon bestehende Angebote vor Ort. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass diese Menschen hier in Wuppertal wirklich eine Heimat finden. Mit den ‚Integrationslotsen‘ greifen wir ihnen bei dieser Herausforderung tatkräftig unter die Arme.“

Die Integrationslotsinnen und –lotsen kommen etwa bei Schuleingangsuntersuchungen, in Vorlesegruppen, bei der Kontaktherstellung zu Bildungseinrichtungen oder auch zum Arbeits- und Ausbildungsmarkt zum Einsatz. Die Schwerpunktsetzung obliegt, den örtlichen Anforderungen entsprechend, der jeweiligen Kommune. Das NRW-Pilotprogramm umfasst insgesamt Landes- und EU-Mittel in Höhe von 1,2 Millionen Euro bis Ende 2015 und ist ein zentrales Element des Maßnahmenbündels zur Stärkung der von EU-Neuzuwanderung besonders betroffenen Kommunen.

„Mit dem Programm hilft das Land der Stadt bei der Akquise, Qualifizierung und Koordinierung der Integrationslotsen. Gerade Personen mit passenden kulturellen und sprachlichen Kenntnissen kommen für diese verantwortungsvolle Aufgabe in Frage. In der Öffentlichkeit finden sich teilweise sehr irreführende Aussagen über Migrantinnen und Migranten aus Südosteuropa, die oft Verunsicherung und Fehlinformationen geschuldet sind. Die Integrationslotsen sind hingegen Ausdruck einer echten Willkommenskultur“, so Josef Neumann abschließend.

Njuuz

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.