12.08.2014

börse die börse Jugendliche Junge Erwachsene Kreativität Krieg Tanz Tanztheater

„Don´t trust your eyes“ – move it! 2014

Fröhliche Teenie-Musik durchdringt das Treppenhaus der Wuppertaler börse. Auf den Stufen proben die Teilnehmer des Jugendtanzprojekts move it! die Eröffnungs-Choreographie ihres Stücks „Don´t trust your eyes“ - traue nicht Deinen Augen. Denn der frohe Schein trügt.

In einer späteren Szene malen sich die jungen Tänzer einander pantomimisch eine „Fassade aus Fröhlichkeit“ auf die Gesichter, hinter der sich Angst, Hilflosigkeit und Unsicherheit verbirgt. Nicht Freude, Freundschaft oder die Liebe ist das selbst gewählte Thema, mit dem sich die Teilnehmer in sechs langen Wochen kreativ auseinandersetzen, sondern das omnipräsente Thema Krieg. „Das Thema hat uns alle berührt. Das hat uns getroffen“, erklärt Fahima Sarwari (21) die Entscheidung.

Aktuelle Stellenangebote:

 

Foto: Stephan EichlerFoto: Stephan Eichler


Keine leichte Kost bereitet das junge Tanztheaterensemble für ihr Premieren-Publikum vor, aber eine bewegende Vorstellung, bei der das Publikum den Nachwuchstänzer durch das ganze Haus der börse folgen muss. Im Tanzstudio 1 sind es Tageszeitungen, mit denen sie ihr Stück inszenieren. „Das Thema wird zu schnell geschluckt“, kritisiert Julia Loepke (15), die verdrängte Wahrnehmung schlechter Nachrichten. „Sei die Veränderung, die Du in der Welt sehen willst“, schreit es ihr und ihren Mitstreitern entgegen, als sie versuchen, sich hinter den Zeitungen zu verbergen. Die Szene mündet im marschähnlichen Takt, erzeugt von stampfenden Füßen, trommelnden Fingern, raschelnden und reißenden Zeitungspapier.
Die ersten Szenen bieten viele Worte und Bewegung und wenig Musik, „weil das viel ausdrucksvoller ist“, erklären Julia und Fahima. „Wir wollen uns gegenseitig fühlen!“

 

Foto: Stephan EichlerFoto: Stephan Eichler


Darin, solche tiefen Gefühlen tänzerisch und darstellerisch Ausdruck zu verleihen, werden sie von international erfolgreichen Choreographen, wie dem ehemaligen Pina Bausch Tänzer Geraldo Si oder der Engländerin Helen Stirland von der Virtual Motion Dance Company angeleitet. Erstmals können sich die Darsteller selber intensiv in das Stück einbringen. „Das ist eine komplett andere Arbeit, als die Jahre zuvor“, zieht die künstlerische Leiterin Nadja Varga Zwischenbilanz. „Aber das ist, was wir wollten: ein Abenteuer!“

Fühlen Sie sich herzlichst eingeladen, an diesem Abenteuer teil zu haben.

Uraufführung: Sonntag, 17. August & Montag, 18. August / jeweils 19:30 & 20:30 Uhr /
die börse Wuppertal / Wolkenburg 100 / Eintritt erm. EUR 5.00, EUR 8.00

Karten: www.dieboerse-wtal.de, oder Tel: 0202/243 220, Infos: www.sommertanz.de

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.