27.06.2014

Mehr Gelder für Wuppertaler KiTas

Wuppertal erhält aufgrund der durch die Landesregierung verabschiedeten Revision des Kinderbildungsgesetzes insgesamt zusätzlich 2,5 Millionen Euro mehr pro Jahr für die frühkindliche Bildung.

Damit diese Gelder auch umgehend zum neuen Kindergartenjahr 2014/2015 den Kindern zugutekommen können, legt die Verwaltung nun am Montag – wie von der SPD-Ratsfraktion gefordert – ein Konzept zur Mittelverteilung vor.

Renate Warnecke, stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende, lobt die Verwaltung für die schnelle Erarbeitung des Konzeptes: „Die Verwaltung hat zügig und gewissenhaft gearbeitet. Aufgrund der ausgearbeiteten Kriterien (u.a. der Mittelwert der Quote für Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch SGB II) würden 51 Kindertageseinrichtungen zu ‚plusKiTas‘ und somit jeweils einen Zuschuss von mindestens 25.000 Euro pro Jahr erhalten können. 71 Kindertagesstätten (KiTas) würden zudem mindestens 5.000 Euro p.a. für den zusätzlichen Sprachförderbedarf bekommen.
Mit der Annahme des Verwaltungsvorschlages im Rat schaffen wir Planungssicherheit. Wuppertaler KiTas können möglichst bald unsere Kinder mit besonderem Förderbedarf noch besser unterstützen und sie für ihre Zukunft stark machen.“

njuuz SPD_Wuerfel_links_o_claim_o_Sch_4c Kopie

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.