25.06.2014

Tag der Architektur

Ein Haus wie ein elegantes Abendkleid

„Architektur bewegt!“ lautet das bundesweite Motto für den Tag der Architektur 2014 am kommenden Wochenende. Viele Gebäude, darunter auch Wohnhäuser, können besichtigt werden.

Der „Tag der Architektur“ ist ein Tag des Dialogs, ist eine Einladung zur Diskussion und zum Nachfassen vor Ort. Viele neue Bauwerke, Quartiere, Gärten und Parks werden zum „Tag der Architektur“ in Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens für Besucher geöffnet sein. Am 28. und 29. Juni 2014 laden Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner gemeinsam mit ihren Bauherren wieder Interessierte zu Besichtigungen und Gesprächen vor Ort ein. Viele der Objekte, die präsentiert werden, sind private Einfamilienhäuser und Wohnhäuser, die üblicherweise nicht für ein großes Publikum geöffnet sind. Rund 40.000 Bauinteressierte und Architekturfreunde ergriffen in den vergangenen Jahren in NRW die Gelegenheit, am „Tag der Architektur“ den Austausch mit Architekten und Bauherren zu suchen – und natürlich neue und modernisierte Architektur aus allen Bauaufgabenfeldern kennen zu lernen.

Die Junior Uni kann am Samsatag von 12:00 bis 17:00 Uhr besichtigt werden.Die Junior Uni ist am Samstag von 12:00 bis 17:00 Uhr für architekturinteressierte Besucher geöffnet. © Peter Krämer

In Wuppertal können 11 Objekte besichtigt werden. Darunter sind bekannte Projekte wie die Junior Uni, das Schulzentrum Ost und die sanierte Fassade des früheren Elberfelder Rathauses. Man kann jedoch auch einen neugierigen Blick auf vier außergewöhnliche Wohnhäuser werfen, wie zum Beispiel an der Oberen Bergerheide 35, so sich die Architekten am Sonntag von 12:00 bis 14:00 Uhr auf wissenshungrigen Besuch freuen.

Eine Hülle wie ein elegantes Abendkleid: eines der Häuser, die zum Tag der Architektur besichtigt werden können, steht in der Oberen Bergerheide.Wie ein elegantes Abendkleid: eines der Einfamilienhäuser, die zum „Tag der Architektur“ besichtigt werden können, steht in der Oberen Bergerheide. © Isabella Rosenkaymer / INSA4

Isabella Rosenkaymer vom Wuppertaler Architekturbüro INSA4 schreibt, was das Haus so besonders macht: „Die designorientierten Bauherren wollten, nachdem bereits das Haus von innen geschmackvoll eingerichtet und umgestaltet worden ist, eine optische Aufwertung der Fassade vornehmen. Gewünscht war außerdem ein vergrößerter und umlaufender Balkon um die fantastische Aussicht genießen zu können. Das Haus erhielt daraufhin eine Hülle, die sich dem Äußeren anpasst wie ein elegantes Abendkleid in zurückhaltenden, edlen Materialien. Besonders die Flächen die in das Gebäude einschneiden, werden durch einen Holzverschalung betont.“

App zum kostenlosen Download

Bereits zum zweiten Mal bieten die deutschen Architektenkammern allen Interessierten in diesem Jahr zum Tag der Architektur eine eigens programmierte App für Smartphones an. „Der Tag der Architektur lebt von der Kommunikation und dem Architekturerlebnis vor Ort – genau das ist jetzt noch besser auffindbar und völlig flexibel recherchierbar“, erklärt Ernst Uhing, Präsident der Architektenkammer NRW, zur Vorstellung der neuen Applikation. Die App zum Tag der Architektur ist ab Mai im App Store und auf Google Play kostenlos abrufbar.

>> Zur Datenbank mit allen Objekten, die am „Tag der Architektur“ für Besucher geöffnet sind

____________________

Quellen: Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, INSA4 Architekten / Isabella Rosenkaymer

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.