21.06.2014

polizei

Drei Schwerverletzte auf Wuppertals Straßen

Zwei 13-jährige Jungen und ein Motorradfahrer wurden bei Unfällen so schwer verletzt, dass sie in Krankenhäuser gebracht werden mussten.

Motorradfahrer schwer verletzt

Am Freitag, gegen 20:25 Uhr, kam es auf der Straße Porta Westfalica in Höhe der Einmündung Am Wupperstollen in Wuppertal-Beyenburg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Ein 39jähriger Düsseldorfer befuhr mit seinem Ford die Straße Am Wupperstollen und beabsichtigte, nach links in die Straße Porta Westfalica abzubiegen. Dabei übersah er einen 33jährigen Wuppertaler, der mit seiner Honda die Straße Porta Westfalica in nordwestlicher Richtung befuhr. Im Einmündungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch den Aufprall wurde der Motorradfahrer auf die Motorhaube des PKW geschleudert, fiel zu Boden und zog sich schwere Verletzungen am Bein zu. Er wurde mit einem Krankenwagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. Die HOnda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro.

Polizei 4

Fahrradfahrer (13) kollidiert mit Audi

Am Freitag befuhr ein 44-jähriger Mann gegen 16.20 Uhr mit seinem Audi A6 die Dessauerstraße. Auf der Adersstraße war ein 13-jähriger Fahrradfahrer entgegen dem Verlauf der Einbahnstraße unterwegs. Als der Fahrradfahrer den Audi im Kreuzungsbereich der beiden Straßen bemerkte, war er nicht mehr in der Lage, sein Fahrrad abzubremsen, es kam zum Zusammenstoß. Der Junge kam zu Fall und verletzte sich schwer. Er trug keinen Fahrradhelm und wurde einem Krankenhaus zur stationären Behandlung zugeführt.

Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bereits am Donnerstag kam es gegen 16:30 Uhr auf der Vogelsangstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 13-jähriger Junge schwer verletzt wurde. Dieser stand zunächst auf dem Gehweg und sprach mit dem Bewohner eines Hauses, als er unvermittelt rückwärts auf die Vogelsangstraße trat. In diesem Moment befuhr eine 47-jährige Wuppertalerin die Straße bergwärts und erfasste den Jungen mit ihrem VW Golf. Aufgrund der schweren Verletzungen am Bein brachte ein Rettungswagen den 13-Jährigen in ein Krankenhaus, in dem er stationär verblieb. Die Unfallfahrerin erlitt einen Schock und wurde ebenfalls von einem Rettungswagen, zur ambulanten Behandlung, in ein Krankenhaus gebracht. Am Unfallwagen entstand kein Sachschaden

____________________

Quelle: Polizei

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.