20.06.2014

Automobilindustrie Automobilzuliefererindustrie Bergische Universität Wuppertal Maschinenbau Metall- und Elektroindustrie Wirtschaftsregion Bergisches Städtedreieck Wuppertal

Funktionale Sicherheit von Pkw

Herausforderungen zur Qualität und Sicherheit von Pkw wurden beim 104. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium der Bergischen Universität mit Dr.-Ing. Marco Schlummer vom Institut für Qualitäts- und Zuverlässigkeitsmanagement GmbH diskutiert.

Bei der Entwicklung elektrischer, elektronischer, programmierbarer elektronischer Systeme, die Sicherheitsfunktionen ausführen, findet aus Gründen des Produkthaftungsrechts seit 1998 häufig die Norm DIN EN 61508 Anwendung. Die speziellen Anforderungen für die Automobilindustrie werden seit 2011 in der Norm ISO 26262 „Road vehicles – Functional safety” geregelt.

Dr. Marco Schlummer mit Produktsicherheitsexperte Lutz Gathmann aus Düsseldorf (v.l.n.r.).Dr. Marco Schlummer (IQZ GmbH) mit Produktsicherheitsexperte Lutz Gathmann aus Düsseldorf (v.l.n.r.). ©Institut ASER, Wuppertal

Zu letzteren hat Dr. Schlummer (IQZ GmbH, Wuppertal) eine Vorgehensweise für einen Betriebsbewährtheitsnachweis von Komponenten und Systemen entwickelt, die sich im Automobileinsatz bereits bewährt haben. Die Grundlagen zu dieser Vorgehensweise wurden in der Abendveranstaltung im Wuppertaler ASER-Institut vorgestellt und mit Fachleuten diskutiert.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.