18.06.2014

WZ-Leser besuchen Reichstag

Im Rahmen einer Leserreise der Westdeutschen Zeitung besuchten 50 Personen aus Wuppertal, Düsseldorf und Krefeld auf Einladung von Bundestagsvizepräsident Peter Hintze das Berliner Reichstagsgebäude.

Nach einem Vortrag über die Geschichte des Parlaments, sowie den Ablauf einer parlamentarischen Sitzungswoche auf der Besuchertribüne im Plenarsaal, traf die Gruppe den Wuppertaler Abgeordneten zum Gespräch.

Anlässlich der anstehenden Haushaltswoche informierte Hintze über den Etat des Bundeshaushaltes für 2014. Besondere Zustimmung fand bei den Lesern die starke Absenkung der Nettoneuverschuldung, die 2015 den Nullpunkt erreichen soll.

Die Wuppertaler Teilnehmer interessierten sich für die möglichen Chancen eines durch den Bund geförderten Tanzzentrums Pina Bausch. Hintze erklärte, dieses Projekt aus dem Koalitionsvertrag sei noch nicht in trockenen Tüchern. Auch müsse die Mitfinanzierung von NRW zugesagt werden. Mittel für das Pina Bausch-Archiv seien hingegen im Bundeshaushalt 2014 erfreulicherweise aufgenommen.

Die Besucher kritisierten die Containerlösung im Eingangsbereich des Reichstages und forderten den Bau eines Besucherzentrums. Vizepräsident Hintze erklärte, das Präsidium habe dazu bereits einen Grundsatzbeschluss gefasst.

Mit vielen Eindrücken ging es dann auf die Reichstagskuppel.

Foto: Randow

 

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.