07.06.2014

polizei

Bombenalarm in der „Harnröhre“: Fund eines verdächtigen Gegenstandes

Ein mysteriöses Paket, dass jemand auf einer Mülltonne im Fußgängertunnel am Döppersberg abgelegt hatte, machte heute in aller Frühe den Einsatz eines Bombenentschärfungsteams erforderlich.

Polizeischild

Im Fußgängertunnel des Wuppertaler Hauptbahnhofes wurde heute (Samstag) gegen 00.54 Uhr ein verdächtiger Gegenstand aufgefunden. Dieser lag auf einer Mülltonne. Der Gegenstand bestand nach der ersten Inaugenscheinnahme vermutlich aus Plastik, eingewickelt in eine grüne Tüte und umwickelt mit Paketklebeband.

Die Polizei sperrte den Fundort ab und leitete den Verkehr auf der Bundesstraße 7 vor der Kreuzung Brausenwerth und der Immermannstraße ab. Der Fahrzeug- und Busverkehr wurde geringfügig behindert.

Der Gegenstand wurde gegen 04.15 Uhr von einem Entschärfer des Landeskriminalamtes geröntgt und anschließend mit einem Werkzeug geöffnet. Tatsächlich handelte es sich bei dem Gegenstand um dick eingewickelte, getrocknete Lebensmittelreste.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.