02.06.2014

Irrungen und Wirrungen – Nachtlesung im Kath. Stadthaus

Wie im letzten Jahr lädt das Kath. Bildungswerk wieder bei einer hoffentlich lauen Sommernacht am 13. Juni zur Nachtlesung ins Kath. Stadthaus ein.

Maresa Lühle und Thomas Braus (© wuppertaler bühnen)Maresa Lühle und Thomas Braus (© wuppertaler bühnen)

Literatur hat immer etwas mit Rückblick und Suche und der Faszination für das Andere, das Ver-rückte zu tun. Nicht selten folgt dem Rückblick der Aufbruch – oder auch nur der Versuch eines Aufbruchs. Und nicht selten finden diese Reisen ihr abruptes Ende und finden sich da, wo man angefangen hat: in der Familie.

Drei Gegenwartsautoren – Olaf Kühl „Der wahre Sohn“ (© Rowohlt 2013), Marion Poschmann „Die Sonnenposition“ (© Suhrkamp 2013) und Joachim Meyerhoff „Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war“ (© Kiepenheuer&Witsch 2013) – schicken ihre Helden und Heldinnen auf Reisen in ihre Vergangenheit, lassen sie physisch oder auch nur in der Imagination neue Welten erkunden. Dabei verschiebt sich manchmal der Bezug zur realen Welt. Doch was ist Realität?

Die Schauspieler Maresa Lühle und Thomas Braus führen Sie lesend in diese Erzähl-Räume zwischen Wahn und Wklichkeit.

In Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Wuppertal und der Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V. Gruppe Wuppertal (GEDOK)

Fr., 13.06.2014, 22:00 Uhr, Eintritt: 5,00 Euro, Kath. Stadthaus, Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Katja Schettler, Mitarbeiterin des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid, zur Verfügung: Tel: 0202 49583-17

Mail: schettler@bildungswerk-wuppertal.de

 

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.