12.05.2014

DOMINO’S PIZZA eröffnet in Wuppertal

Enie van de Meiklokjes nimmt Spende für Deutsches Kinderhilfswerk entgegen

DruckDas Original aus Amerika jetzt auch in Wuppertal: Mit einem festlich-fröhlichen Grand Opening fiel am 9. Mai um 11 Uhr der offizielle Startschuss für Domino’s Pizza, dessen Team am vergangenen Freitag in der Friedrich-Ebert-Straße 131d die Eröffnung des ersten Stores im „San Francisco Deutschlands“ feierte. Domino’s Pizza ist damit mit bislang 16 Stores in Nordrhein-Westfalen und insgesamt 26 Filialen in Deutschland vertreten. Unterstützt wurden die beiden Franchisenehmer Abdul Mumtaz und JJ Saleem an diesem Tag von Jens Voss, dem bekannten Moderator von Radio Wuppertal und bekennenden Anhänger seiner Stadt.

Der Weltmarktführer im Pizza-Lieferservice legt sehr viel Wert auf die Unterstützung seiner Region. Deshalb unterstützt Domino’s Pizza bereits seit 2012 aus Überzeugung das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW). Diese Tradition wurde auch anlässlich der Store-Eröffnung in Wuppertal fortgesetzt. Mit von der Partie war die beliebte Fernsehmoderatorin Enie van de Meiklokjes, die als offizielle Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerks beim Grand Opening als Ehrengast einen Scheck von Domino’s Pizza Wuppertal in Höhe von 1.000 Euro entgegennahm. Zugute kommen wird diese Spende dem Wuppertaler Kinderhospiz. „Als Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerks habe ich seit 2007 viele Projekte begleitet und dabei helfen dürfen, sozial benachteiligten Kindern ihren Alltag zu erleichtern. Dass Domino’s Pizza Wuppertal sich für die Kinder in seiner Stadt engagiert, halte ich für absolut vorbildlich. Mit der Unterstützung des örtlichen Kinderhospiz hilft das Unternehmen zudem genau dort, wo finanzielle Hilfe so dringend nötig ist, um Kindern und ihren Angehörigen in den allerschwersten Stunden helfen zu können“, sagte Enie van de Meiklokjes bei der Übergabe des Spendenschecks.

Domino-Eröffnung

Darüber hinaus verschenkte Domino’s Pizza zur Feier des Tages 500 Pizzen an die ersten Gäste. Diese konnten sich so gleich davon überzeigen, wie gut eine original amerikanische und ofenfrische Pizza schmeckt. Für den richtigen Sound sorgte die Cover-Band „2nd Hand“. Ein ganz besonderes Highlight war das große Gewinnspiel zur FIFA Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, bei dem sich nicht nur Fußball- und Sportfans über attraktive Preise freuten. Verlost wurden unter anderem ein Tablet-PC von Samsung sowie eine PlayStation 4 von Sony inklusive eines aktuellen PS 4-Spiels.

Mit rund 10.800 Stores in mehr als 70 Ländern ist Domino’s Pizza weltweit die Nummer 1 seiner Branche. Seit 2010 ist das Unternehmen auch in Deutschland vertreten. Seinen internationalen Erfolg verdankt Domino’s nicht zuletzt seinem Anspruch, in allem der beste bzw. schnellste zu sein – sei es bei der Qualität und dem Geschmack, der Lieferung oder der Zubereitung. Davon können sich ab sofort auch alle Wuppertaler überzeugen.

Weitere Informationen zu Domino’s Pizza finden Sie unter www.dominoscorp.de oder besuchen Sie Domino’s Pizza auf Facebook: http://www.facebook.com/dominospizzadeutschland.

Über Domino’s Pizza:

Domino’s Pizza, 1960 gegründet, ist der Weltmarktführer im Pizza-Lieferservice. Domino’s Pizza betreibt ein weltweites Netzwerk von rund 10.800 Domino’s Pizza-Stores in mehr als 70 internationalen Märkten, vorwiegend auf Franchisebasis. Dabei verfolgt Domino’s Pizza ein Ziel: die schnelle Lieferung einer frisch zubereiteten Pizza mit hochwertigen Zutaten. Seit 2010 ist das Franchiseunternehmen auch in Deutschland vertreten: Der erste Domino’s Store eröffnete in Berlin-Charlottenburg. Mit inzwischen insgesamt 24 Stores in Berlin, Nordrhein-Westfalen und Hessen gehörte Domino’s Pizza 2012 zu den am schnellsten wachsenden Pizza-Lieferservices. 2014 folgen weitere zehn Stores in ganz Deutschland folgen. Innerhalb der nächsten zehn Jahre plant Domino’s Pizza die Eröffnung von insgesamt bis zu 400 Stores in Deutschland.

Kunden in Deutschland können online unter www.dominos.de sowie über die kostenlose Domino’s iPhone-, iPad- oder Android-App bestellen.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Pizzaesser sagt:

    Ahh, jetzt erfährt man auch, wo die ansässig sind. Auf dem DIN A4-Flyer letzte Woche stand nämlich nix drauf. Weder Internetseite noch Adresse…

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.