25.04.2014

Ikea Wuppertal

GRÜNE: Stadt und Land sind sich einig – IKEA kommt ohne Homepark

Nun ist es offiziell: IKEA kann sich in Wuppertal ansiedeln, aber nur ohne den bisher geplanten Homepark.

Klaus Lüdemann, GRÜNER Stadtverordneter und Mitglied im Stadtentwicklungsausschuss, dazu:

Aktuelle Stellenangebote:

„Wir begrüßen, dass sich die Stadt Wuppertal mit dem Land NRW geeinigt hat und auf das innenstadtschädliche Konzept „Homepark“ verzichtet.

Jetzt wird umgesetzt, was wir in der Ratssitzung am 24.02.14 beantragt haben und damals von SPD, CDU und FDP abgelehnt wurde. Wuppertal braucht ein Möbelhaus, ein Fachmarktzentrum auf der grünen Wiese aber nicht.

Wir bedauern, dass die Stadtspitze nicht früher erkannt hat, was die beste Lösung für die Entwicklung des Einzelhandels in Wuppertal ist und von vornehinein den Plänen von IKEA Grenzen gesetzt hat. Die Stärkung der Innenstädte ist ein wichtiges Ziel für eine zukunftsweisende Stadtentwicklung. Diese Erkenntnis müssen nun auch diejenigen akzeptieren, die voreilig eine innenstadtschädliche Entwicklung ermöglichen wollten.“

LogoNjuuzSy

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.