23.04.2014

Arbeitsgestaltung Bergische Universität Wuppertal Fachkräftesicherung Industrie 4.0 Sicherheitswissenschaft Sicherheitswissenschaftliches Kolloquium Wirtschaftsregion Bergisches Städtedreieck

Herausforderung für das Arbeitsrecht: Reduzierung von Stammbelegschaften

Dieses Thema wird beim 101. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium der Bergischen Universität Wuppertal mit Prof. Dr. Olaf Deinert vom Institut für Arbeitsrecht der Universität Göttingen am 29. April in Wuppertal diskutiert.

Der Einsatz von Fremdfirmenbeschäftigten und Leiharbeitnehmern wird in Deutschland seit 1972 im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) geregelt. Eine AÜG-Neufassung erfolgte im Jahr 1995, dann 2003 wesentliche Änderungen durch das „Hartz I-Gesetz“ und 2011 die Anpassung an die EU-Leiharbeitsrichtlinie 2008/104/EG.

l-GAUGParallel zur Entwicklung der EU-Leiharbeitsrichtlinie wurde auf EU-Ebene der Flexicurity-Ansatz erarbeitet, der Mitte 2007 vorgestellt wurde und mit dem mehr und bessere Arbeitsplätze durch Flexibilität und Sicherheit erreicht werden sollten.

Im Verhältnis dazu ergibt sich die Fragestellung, wie in Deutschland der zeitgleich beginnenden europäischen Finanz- und Wirtschaftskrise bisher arbeitspolitisch begegnet worden ist? Ebenso mit welchen arbeitspolitischen Maßnahmen die prognostizierten Fachkräfteentwicklung und Industrie 4.0-Entwicklungen zukünftig unterstützt werden sollten, um die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts nachhaltig zu sichern?

Die öffentliche Abendveranstaltung findet Dienstag 29. April 2014 ab 18:00 Uhr im Institut ASER e.V. (Corneliusstr. 31, Wuppertal) statt. Die Teilnahme ist kostenfrei; eine vorhergehende Anmeldung wird erbeten. Anmeldung bitte unter Nennung des Veranstaltungstermins, der/s Teilnehmernamen/s und des Unternehmens bei Prof. Ralf Pieper (Bergische Universität Wuppertal) unter der E-Mail-Adresse rpieper@uni-wuppertal.de.

 

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Das scheint gerade ein großes Thema zu sein.
    Petition gegen den Misbrauch von Werksverträgen
    http://www.change.org/de/Petitionen/andrea-nahles-wir-fordern-unverz%C3%BCglich-wirksame-ma%C3%9Fnahmen-gegen-den-massiven-missbrauch-von-werkvertr%C3%A4gen

    How Underpaid German Workers Helped Cause Europe’s Debt Crisis
    http://www.nytimes.com/2014/04/23/upshot/how-underpaid-german-workers-helped-cause-europes-debt-crisis.html?_r=0

    In Zeiten erhöhter Konkurrenz kann man scheinbar leider nur noch am Personal sparen.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.