22.04.2014

Anti Pro-NRW

Gesicht zeigen gegen Rechtsextremisten: Zum Wahlkampf kommt Pro NRW auch nach Wuppertal!

Gesicht zeigen gegen Rechtsextremisten:
Der Wahlkampf der extremen Rechte beginnt! Pro NRW kommt nach Wuppertal!

Pro NRW hat für Freitag, den 09.05.2014 in der Zeit von 14:00 Uhr -17:00 Uhr im Rahmen ihrer Hetzkampagnentournee zur Kommunal- und Europawahl eine Kundgebung auf dem Alten Markt angemeldet. Pro NRW transportiert ihr menschenverachtendes und rassistisches Weltbild nicht zuletzt mit bereits hängenden Wahlplakaten, auf denen man einer unverhohlenen und unerträglichen Hetze gegen Muslima und Muslime, Flüchtlinge und Migrant*innen
begegnet.

Am 09. Mai will Pro NRW mit dieser menschenverachtenden Propaganda und Stimmungsmache auch in Barmen öffentlich auftreten. Dem gilt es deutlich entgegen zu setzen, dass Wuppertal keinen Platz für rassistisches und rechtes Gedankengut hat! Zeigen Sie Gesicht! Treten Sie der menschenverachtenden Stimmungsmache von Pro NRW entgegen und kommen Sie zum Alten Markt, um gemeinsam deutlich zu machen, dass Rassisten und Rechtsextremisten in dieser Stadt nichts zu suchen haben!

Wuppertal ist eine weltoffene und tolerante Stadt! Wuppertal steht für das friedliche Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen, Nationalitäten und Religionen!

text: initiative für demokratie und toleranz, wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Thobry sagt:

    Was seid ihr denn für komische Demokraten ? Lest erst einmal das Grundgesetzt, bevor ihr hier so eine peinliche Geschichte aufbauscht.
    Ich muss nicht die Meinung von Pro NRW teilen, ein Recht, diese sagen zu dürfen, haben sie oder etwa nicht ?

    Bin ich hier auf einer Seite von Antidemokraten gelandet ? Wenn ja, dann werde ich euch wo immer und sooft ich kann bekämpfen, denn ich stehe für das Grundgesetz und Meinungsfreiheit !

  2. Aylin sagt:

    Gegen LINKS – RECHTS – ISLAM – Faschismus.

  3. Döppersberger sagt:

    Auf der letzten PRO NRW Kundgebung im Spätsommer vorigen Jahres fanden sich gerade mal 6 PRO NRW Faschisten ein, davon 2 aus Wuppertal, vier waren herangekarrte Funktionäre. Sorgen wir dafür, dass es dieses mal noch weniger werden. Herr Mueller, der den unteren Leserbrief geschrieben hat, kann dann da alleine stehen.

    1. Aylin sagt:

      lieber Dröppelsberger,

      wenigstens sind es welche, die sich von rotlackierten Faschisten abheben. Egal was wer auch denkt.

  4. herbert mueller sagt:

    wie doof muß die Initiative für Demokratie und Toleranz, Wuppertal denn sein, das sie nicht einmal Extremisten von grundgesetztreuen Bürgern zu unterscheiden wissen.

    Extremisten sind vermummte Leute, welche ihr vermummtes Gesicht deswegen nicht zeigen, weil sie Autos in Brand setzen, Menschen in Bahnhöfen überfallen, ausrauben oder gar töten, welche Ehrenmorde begehen, Zwangsverheiratung propagieren, friedliche Bürger belästigen und Straftaten, ohne Ende begehen.
    .

    Diese von unserer Bundesregierung mit viel Steuergeldern unterstützten Extremisten nennt man Antifa, oder Salafisten . Leuten von Pro Köln und Pro NRW wird man da nicht finden und bin mir deswegen sicher, das die Bürgerinnen und Bürger von Wuppertal dieses Lügenscenario durchschauen und am 25,Mai das wählen was Wuppertal gut tut und das kann nur Pro NRW sein.

Neuen Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar zu herbert mueller Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.