10.04.2014

Oberste Katholikin wiedergewählt

Auf der Vollversammlung des Wuppertaler Katholikenrates wurde Sabine Schmidt mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt.

Aktuelle Stellenangebote:

Auf der Vollversammlung des Wuppertaler Katholikenrates vom 8. April 2014 wurde Sabine Schmidt mit überwältigender Mehrheit im Amt als Vorsitzende des Wuppertaler Katholikenrates bestätigt. Neben Sabine Schmidt wurden Arno Hadasch und Gerlinde Geißler als stellvertretende Vorsitzende wiedergewählt.

In den erweiterten Vorstand, dem der Wuppertaler Stadtdechant Dr. Bruno Kurth als geborenes Mitglied angehört, wurden als Beisitzer außerdem Michael Goecke, Ursula Grüneberg, Gerhard Metzger, Franz-Josef Merten, Marcel Simon und Dr. Birgit Timmermann gewählt.

Zur Vollversammlung des Wuppertaler Katholikenrates gehören neben dem Stadtdechanten als geborenem Mitglied jeweils 3 Vertreter der sieben Wuppertaler Pfarrgemeinderäte sowie insgesamt 21 Vertreter aus den weiteren katholischen Verbänden. Der Katholikenrat ist die Laienvertretung der ca. 80.000 Wuppertaler Katholiken. Er steht dem Stadtdechanten pastoral beratend zur Seite, bezieht aber auch zu gesellschafts- und kommunalpolitischen Themen Stellung und kann hier eigene Initiativen auf den Weg bringen. Der Wuppertaler Katholikenrat entsendet außerdem Delegierte in den Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln. Die jeweilige Amtsperiode ist an die Amtsperioden der Pfarrgemeinderäte gekoppelt. Sie beträgt 4 Jahre.

text: kleine/ör-wj

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.