12.04.2014

Bergische Universität Wuppertal IHK n7 stickstoff

Schals mit Schall

Die IHK stellt in einem Video das Jungunternehmen "N7 Stickstoff" vor. Zwei Studentinnen der Bergischen Universität tüfteln an Schals mit dem gewissen Extra.

Die Industriedesign-Studentinnen Inna Zrajaeva und Verena Kuck haben mit „N7 Stickstoff“ ein eigenes Label gegründet. An der Wupper stellen sie Schals her, die nicht nur schön sind, sondern praktische Funktionen erfüllen. Leben können die beiden Firmengründerinnen von „N7 Stickstoff“ noch nicht, aber sie haben schon viel gelernt.

Aktuelle Stellenangebote:

N7

Gute Ideen – in Handarbeit umgesetzt. Alle Produkte von „N7 Stickstoff“ sind handgefertigt. Die Stoffe sind individuell ausgewählt und machen jedes Produkt zum Unikat. Der „Schlauchschal(l)“ wird aus hochwertigen Materialien hergestellt und kann beidseitig getragen werden. In den Schal eingenäht ist eine kleine Tasche zur Aufbewahrung des Musikplayers. Auch die Kabel verschwinden im Inneren der Tasche und führen zu einer kleinen mit Leder eingefassten Öffnungen, durch welche die Kopfhörer ausgefädelt werden können. So kann man auf angenehme und unkomplizierte Art seiner liebsten Musik lauschen. Die Tasche eignet sich natürlich auch als Stauraum für Kleinzeug, wie Geld und Schlüssel.

>> Zur Facebook-Seite von „N7 Stickstoff“

____________________

Video: IHK W-SG-RS
Quelle: N7 Stickstoff

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.