26.03.2014

Hoeneß Italien Krim Toshiyuki Kamioka

Italien: Wuppertals Pearl Harbor

Dieses Mal: der Untergang des Opernensembles, warum Italien Wuppertal nicht retten konnte, der Fall Hoeneß und wer gehört eigentlich zu Europa?

Bildschirmfoto 2014-03-22 um 14.31.56

Aktuelle Stellenangebote:

Schön – dieses Mal bekommt unser neuer General-Intendant sein Fett weg. „Wuppertal’s Pearl Harbor: Toshiyuki Kamikaze – Heimtückischer Angriff auf das Opern-Ensemble!“ titelt Italien böse und bringt die Tallage damit mal wieder sehr treffend auf den Punkt.

Bildschirmfoto 2014-03-22 um 14.32.54

Des weiteren fragt Chefredakteur Uwe Becker sich deprimiert ob sein Wirken, ob Italiens Erscheinen im Laufe seiner 30-jährigen Existenz, in dieser unserer Heimatstadt irgend etwas bewirken konnte? Seine Analyse ist deprimierend – aber am Schluss heißt es dennoch: Weitermachen! Zum Glück – denn was wäre Wuppertal ohne Italien? Ein Pott ohne Deckel, eine Flasche ohne Hals, eine Tasse ohne Henkel, oder ein Becher ohne Boden – eben etwas völlig anderes. Deshalb gratuliert njuuz Italien ganz herzlich und freut sich auf weitere 30 Jahre friedliche Koexistenz! Und die Anzeigen im Italien werden auch immer besser!

Morgen wieder druckfrisch – Notnummer 331 It30lien

Anmelden

Kommentare

  1. Fast Foot sagt:

    Liebe Notnummernherausgeber und -frauen,

    macht bloß weiter, ihr bringt eine revolutionäre, radikale, satirisch gebildete Minderheit
    zum Lachen und andere kleinen Vergnügen.

    Das eine noch viel kleinere Minderheit aus Politik und Wirtschaft zähneknirschend auf die Notausgaben reagieren, ist unvermeidbar, sie ertragen es nicht, wenn Gedanken frei sein.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.