19.03.2014

Schwarzbuch Waffenhandel: Lesung und Diskussion mit Jürgen Grässlin

Deutschland verdient am Krieg: Die Macht der Rüstungskonzerne, Lobbyverbände, Banken und Politiker ist groß. Versuche, Waffenhandel mit Einzelmaßnahmen zu begrenzen, sind bis jetzt gescheitert.

00--JG+SCHWARZBUCH-WAFFENHANDEL

Aktuelle Stellenangebote:

Jürgen Grässlin wird seine zentralen Analysen aus seinem Buch „Schwarzbuch Waffenhandel“ präsentieren und die Zusammenhänge aufzeigen, die eine Bekämpfung des Waffenhandels so schwierig machen.

Jürgen Grässlin zählt seit den 1990er Jahren zu den profiliertesten Rüstungsgegnern Deutschlands. Er ist Autor zahlreicher kritischer Sachbücher über Rüstungsexporte sowie Militär- und Wirtschaftspolitik. 2011 wurde Grässlin mit dem „Aachener Friedenspreis“ ausgezeichnet. Die von ihm mitbegründete Aufschrei-Kampagne erhielt 2012 den Stuttgarter Friedenspreis zugesprochen. Er ist auch Sprecher der aktuellen Kampagne „Aktion Aufschrei: Stoppt den Waffenhandel!“ und Vorsitzender des Rüstungs-InformationsBüros (RIB e.V.).

 

Datum:            01. April 2014

Uhrzeit:           19:30-21:45 Uhr

Ort:                 Katholisches Stadthaus, Laurentiusstr. 7, 42103 Wuppertal

Veranstalter:   Katholisches Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid, Katholikenrat Wuppertal, Dekanatsrat Solingen, Dekanatsrat Remscheid

Eintritt: frei

Für Rückfragen steht Ihnen André Gerth, Leiter des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid, zur Verfügung, Tel: 0202 49583-50, E-Mail: gerth@bildungswerk-wuppertal.de

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.